ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

KI: PXL Vision sichert sich eine CHF 4.6 Mio Seed-Finanzierung

20. Mai 2020

Zürich – Das ETH Spin-off PXL Vision hat eine auf künstlicher Intel­li­genz basierende Soft­­ware-Plat­t­form für die sichere und automa­tisierte Veri­fika­tion von Iden­titäten entwick­elt. Nun erhält das Unternehmen in einer Seed-Finanzierungsrunde CHF 4.6 Millio­nen für den Ausbau der Tech­nolo­gie und für inter­na­tionales Wach­s­tum. Die Finanzierungsrunde wurde von SIX Fintech Ventures ange­führt, zu den weit­eren Inve­storen zählen ZKB, High-Tech Grün­der­fonds, Arab Bank und die erfahre­nen Busi­ness Angels Beat Schillig und David Studer.

Jahr für Jahr werden mehrere Milliar­den persön­licher Daten­sätze gestohlen und oftmals zu Betrugszwecken verwen­det. Vertrauen bei digi­talen Inter­ak­tio­nen ist daher zentral und immer mehr Firmen gehen dazu über, ihre Kunden zweifels­frei zu iden­ti­fizieren. Dabei benöti­gen sie digi­tale Lösun­gen, die sicher, kostengün­stig und einfach hand­hab­bar sind sowie den regu­la­torischen Anforderun­gen entsprechen.

Flex­i­ble Iden­titätsver­i­fizierung in Echtzeit
PXL Vision hat eine digi­tale KYC Veri­fika­tion­splat­tform entwick­elt, die im Vergle­ich zum Wettbe­werb beson­ders modu­lar aufge­baut und für die Geschäft­skun­den daher sehr flex­i­bel einset­zbar ist. Die Plat­tform nutzt Künstliche Intel­li­genz, um mit mini­maler Nutzer­in­ter­ak­tion über die Smart­phone Kamera ein Iden­titäts­doku­ment auf Echtheit zu über­prüfen und die Iden­tität des Nutzers über einen Live­­ness-Check und einen Gesichtsab­gle­ich mit einem Video-Selfie zu veri­fizieren. Unter anderem setzen neben Swis­sID, des führen­den Schweizer Iden­tität­san­bi­eters, auch Grossun­ternehmen wie Sunrise, Salt, UPC und ZKB auf die Tech­nolo­gie von PXL Vision.

Anwen­dungs­felder gibt es für diese Unternehmen viele: Vom Abschluss eines Handy-Abon­ne­ments ortsun­ab­hängig und online bis zum elek­tro­n­is­chen Eröff­nen von Bankkon­ten inner­halb von nur weni­gen Minuten, wie beispiel­sweise mit der Frankly-App von ZKB fürs Vorsorges­paren.

Wach­s­tums­fi­nanzerung abgeschlossen
Seit der Grün­dung vor drei Jahren hat sich PXL Vision im Schweizer Markt etabliert. Die Team-Grösse ist von vier auf über vierzig Mitglieder gewach­sen und wichtige Unternehmer­preise wie der Swiss Economic Award 2019, der W.A. De Vigier Award 2019 und der Swiss­com Startup Chal­lenge Award 2019 konnten gewon­nen werden. Außer­dem hat das Unternehmen sowohl das SAP.iO als auch das F10 Fintech Incu­ba­tor & Accel­er­a­tor Programm erfol­gre­ich abgeschlossen.

“Nach­dem wir beweisen konnten, dass wir uns in einem sehr kompet­i­tiven Markt gegen große und etablierte Anbi­eter durch­set­zen können, ist es jetzt an der Zeit, auch über die Landes­gren­zen hinaus zu expandieren,” so PXL Vision CEO Michael Born (Foto: 2.v.l.), der das Unternehmen 2017 zusam­men mit Nevena Shamoska (Foto: 1.v.l.), Roxana Porada (Foto: 4.v.l.), Lucas Sommer und Karim Nemr (Foto: 3.v.l.) gegrün­det hat. Das inter­diszi­plinäre und erfahrene Manage­­ment-Team arbeit­ete bere­its seit mehreren Jahren bei der Firma Dacuda AG zusam­men und hatte erfol­gre­ich Dacuda-Assets an Magic Leap aus Florida verkauft, bevor es im März 2017 PXL Vision grün­dete.

Andreas Iten, Head of SIX Fintech Ventures, der PXL Vision in der kommenden Wach­s­tum­sphase als Verwal­tungsrat unter­stützen wird.

Der Zugang zum Wach­s­tum­skap­i­tal ermöglicht es PXL Vision, das Produkt-Port­­fo­lio weiter auszubauen und in neue Märkte und Indus­trien vorzu­drin­gen. Die Finanzierung soll PXL Vision rasch voran­brin­gen. “Wir investieren in erster Linie in die Intel­li­genz und Skalier­barkeit unserer Tech­nolo­gie, sowie in den inter­na­tionalen Aufbau des Geschäfts. Wir werden die Sales‑, Market­ing- und Entwick­lung­steams substantiell ausbauen, um das Wach­s­tum weiter voranzutreiben”, so Karim Nemr, PXL Vision’s Chief Busi­ness Offi­cer.

Über PXL Vision
Die PXL Vision AG ist ein Schweizer High-Tech Spin-off der Eidgenös­sis­chen Tech­nis­chen Hochschule (ETH). PXL Vision bietet führende Lösun­gen für die Automa­tisierung und Verbesserung der Iden­titätsver­i­fizierung und des Kunden-Onboard­­ings durch automa­tisierte Soft­warelö­sun­gen, die auf den neuesten Entwick­lun­gen im Bere­ich Computer Vision und Machine Learn­ing basieren. PXL hat seinen Haupt­sitz in Zürich, Schweiz, und verfügt über F&E‑Zentren in Novi Sad, Serbien, und Eriwan, Arme­nien.

Über High-Tech Grün­der­fonds
Der Seed­in­vestor High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) finanziert Tech­nolo­gie-Start-ups mit Wach­s­tumspo­ten­tial. Mit einem Volu­men von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem inter­na­tionalen Part­ner-Netzw­erk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahre­nen Invest­ment Managern und Start-up-Experten unter­stützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leiden­schaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Grün­dun­gen aus den Bere­ichen digi­tale Geschäftsmod­elle, Indus­­trial-Tech, Life Sciences, Chemie und angren­zende Geschäfts­felder.

Über 2,4 Milliar­den Euro Kapi­tal investierten externe Inve­storen bislang in mehr als 1.500 Folge­fi­nanzierungsrun­den in das HTGF-Port­­fo­lio. Außer­dem hat der Fonds bere­its Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfol­gre­ich verkauft. Zu den Inve­storen der Public-Private-Part­n­er­­ship zählen das Bundesmin­is­terium für Wirtschaft und Energie, KfW Capi­tal, die Fraun­hofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de