Allgemein

Seed: Hi Auto erhält 4,5 Mio. USD für geräuschfreie Sprachaufnahme

Tel Aviv – Das israelische Start-up Hi Auto wird die weltweit erste audiovisuelle kommerzielle Lösung zur hintergrundsgeräuschfreien Aufnahme des Sprechers sowie zur Sprachverbesserung vorstellen. Das Unternehmen hat eine Seed-Phase mit einer Investition in Höhe von 4,5 Millionen US-Dollar abgeschlossen, die vom israelischen Autoimporteur Delek Motors und dem amtierenden Vorsitzenden von Hi Auto, Zohar Zisapel (Foto), angeführt wurde.

Zu den weiteren Investoren zählten Allied Holdings (Holding des Autoimporteurs Champion Motors), die in Singapur ansässige Goldbell Group, ein führendes Unternehmen im Bereich Vertrieb und Leasing von Industriefahrzeugen, sowie das Unternehmen Plug & Play, das mit Partnern aus der Automobilbranche zusammenarbeitet, um Innovationen einzuführen.

Hi Auto plant, die Mittel aus der Seed-Phase zu verwenden, um die Entwicklung seines ersten Produkts abzuschließen, den Vertrieb zu starten und sein Team zu erweitern.

Spracherkennungs-Plattformen kämpfen aktuell mit dem Problem schlechter Erkennungsraten in lauten Umgebungen, wie etwa wenn sich Kinder auf dem Autorücksitz befinden, ein Krankenwagen vorbeifährt oder es stark regnet. Die audiovisuelle Lösung von Hi Auto eliminiert sämtliche Geräusche und sorgt dafür, dass die Spracherkennungs-Plattform unter allen Geräuschbedingungen zuverlässig funktioniert.

Die neuartige Lösung kann in einer Vielzahl von Anwendungsfällen in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, in denen die Spracherkennung und klar verständliche Gespräche erforderlich sind, z. B. in der Automobilindustrie, in Kontaktzentralen, bei Videokonferenzen oder bei Robotern, die Kunden im Gastgewerbe bedienen. Derzeit konzentriert sich Hi Auto auf den Automobilsektor und sieht die neue Technologie als Lösung für das Problem der sprachgestützten Fahrzeugsteuerung vor.

Hi Auto hat seinen Sitz in Tel Aviv und wurde im Februar 2019 von CEO Roy Baharav, CTO Eyal Shapira und Zohar Zisapel, der als amtierender Vorsitzender und Investor des Unternehmens fungiert, gegründet. Baharav ist kürzlich nach Israel zurückgekehrt, nachdem er 12 Jahre an der Westküste der USA gelebt hatte. Dort war er in verschiedenen Produktmanagementpositionen in der Google-Zentrale in Mountain View in Kalifornien sowie als CEO des Unternehmens SeamBI tätig, das er 2006 gegründet hatte. In der Vergangenheit war in einer Elite-Geheimdiensteinheit der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) in leitenden Positionen tätig, so etwa als Kommandant einer Abteilung von 40 Ingenieuren und technischen Experten.

Eyal Shapira befehligte ebenfalls eine Abteilung von rund 40 Ingenieuren und Fachleuten in einer Elite-Technologieeinheit der IDF, in der er diente und mit dem israelischen Verteidigungspreis (Israel Defense Prize) ausgezeichnet wurde. Nach seinem Militärdienst war Shapira als Gründer und Verwalter von Start-up-Unternehmen sowie als Berater für Unternehmen wie Intel und Broadcom tätig. Zohar Zisapel, ein bedeutender Investor im Automobilsektor, ist einer der bekanntesten High-Tech-Unternehmer und -Manager Israels. Zisapel hat bei der Gründung mitgewirkt und ist Vorsitzender einiger der bekanntesten Automobil-Start-ups Israels, darunter Hailo, Argus und Innoviz.

Hi Auto wird vom 7. bis 10. Januar auf der CES 2020 in Las Vegas einen Prototyp der weltweit ersten kommerziellen Sprach-Erkennungslösung für Autofahrer vorstellen, die die Stimme des Fahrers von allen anderen Stimmen im Fahrzeug sowie Geräuschen in- und außerhalb des Fahrzeugs trennt bzw. alle Hintergrundgeräusche ausblendet. Somit kommt erstmalig eine derartige Lösung auf den Markt, die ein Mikrofon, das vor dem beabsichtigten Sprecher platziert wird, mit einer Kamera kombiniert, die seine Lippen verfolgt. Das System basiert auf einem Deep-Learning-Softwareprogramm, das auf dem Gerät installiert ist und Geräusche eliminiert, was mit der alleinigen Verwendung von Audio-Techniken nicht erreicht werden kann. Das Unternehmen hat bereits Kontakte zu führenden Automobilunternehmen geknüpft, die seine Technologie voraussichtlich Anfang 2020 prüfen werden.

„Ob für den Einsatz zum Kauf von Bahntickets, zur Navigationssteuerung oder zum Spurwechsel-Befehl – die Spracherkennung entwickelt sich nahezu überall auf der Welt rapide zur beliebtesten Geräte-Steuerungsmethode“, sagt Roy Baharav, CEO und Mitbegründer von Hi Auto. „Wenn die Geräte jedoch in Umgebungen mit mehreren Sprechern bzw. in lauten Umgebungen betrieben werden, nimmt ihre Zuverlässigkeit drastisch ab. Unsere audiovisuelle Lösung ist in der Lage, sich auf den Sprecher zu konzentrieren und alle Hintergrundgeräusche zu entfernen, sodass es sich anhört, als wäre er in einem Aufnahmestudio. Unsere Lösung wird das Erlebnis rund um die Spracherkennung im Auto sowie in anderen Umgebungen für die Verbraucher zufriedenstellender gestalten und die Einführung komplexerer und sensiblerer Funktionen durch Erstausrüster ermöglichen.“

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.