Allgemein

Equistone erwirbt Objektschutz-Unternehmen Heras

München/Amsterdam/Oirschot  – Equistone Partners Europe („Equistone“), einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren, übernimmt Heras („Heras“). Verkäufer ist der britische Baustoffhersteller CRH Plc. Heras ist ein führender Anbieter von Objektschutz-Lösungen mit Hauptsitz in Oirschot in den Niederlanden. Das Heras-Management-Team beteiligt sich minderheitlich. Gilles Rabot, seit 2015 bei Heras, wird das Unternehmen weiterhin leiten. Über die Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Heras wurde im Jahr 1952 gegründet und bietet ein breites Portfolio an mobilen und permanenten Objektschutz-Systemen und -produkten. Es umfasst Zaunsysteme, manuell bedienbare und automatische Tore, Fahrzeugbarrieren und elektronische Überwachungsanlagen. Das Unternehmen ist in Europa stark vertreten und verfügt über Vertriebsbüros in den Niederlanden, im Vereinigten Königreich, in Schweden, Norwegen, Deutschland und Frankreich. Produktionsstätten befinden sich in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Schweden und im Vereinigten Königreich. Heras beschäftigt über 1.100 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von über 220 Millionen Euro.

Heras‘ permanente Objektschutz-Lösungen im mittleren und Hochsicherheitsbereich finden in unterschiedlichsten Feldern Anwendung, beispielsweise bei der Grenzkontrolle und zum Schutz militärischer Einrichtungen oder kritischer Infrastruktur, aber auch an Schulen und Kinderspielplätzen. Alle Heras-Lösungen können auf spezifische Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden. Zudem bietet das Unternehmen eine Reihe von Zusatzservices an, etwa Installation, Systemintegration, Inbetriebnahme sowie Wartung und Reparatur. Die mobilen Heras Objektschutz-Lösungen werden hauptsächlich zur Sicherung von Baustellen und Großveranstaltungen genutzt. Zu den Kunden in diesem Bereich gehören Bauunternehmen, Behörden, Eventveranstalter, Verleihfirmen, Vertriebsgesellschaften, Großhändler und Installationsfirmen.

Nach dem Carve-out aus CRH Plc will Heras mit dem neuen Partner Equistone die Konsolidierung in einem stark fragmentierten Markt durch gezielte Zukäufe vorantreiben. Zusätzliches organisches Wachstum soll durch die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, durch den Aufbau weiterer Kundenbeziehungen und den Ausbau bestehender Netzwerke erreicht werden.

Hubert van Wolfswinkel (Foto), Director bei Equistone, sagt: „Heras hat uns sehr beeindruckt. Seine führende Marktposition verdankt das Unternehmen unter anderem einem starken Netz an Produktionsstandorten in Europa, langjährigen Kundenbeziehungen und einem erfahrenen Management.“ Dirk Schekerka, Senior Partner bei Equistone, ergänzt: „Heras hat ein exzellentes Team von Mitarbeitern und Managern. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen nun gemeinsam auf seinem weiteren Wachstumsweg und bei der Expansion in neue Märkte zu begleiten.“

Gilles Rabot, Managing Director bei Heras, sagt: „Mit Equistone haben wir einen verlässlichen und kapitalkräftigen neuen Partner gewonnen. Mit der Unterstützung von Equistone wollen wir unseren Wachstumskurs halten und unsere Marktposition weiter ausbauen. Wir werden auch künftig eine erstklassige und innovative Palette an mobilen und permanenten Objektschutzlösungen entwickeln und anbieten, um den kontinuierlich zunehmenden Sicherheitsbedürfnissen des Marktes zu entsprechen.“

Seitens Equistone sind Dirk Schekerka, Hubert van Wolfswinkel und Moritz Treude für die Transaktion verantwortlich. Beraten wurde der Investor von Munich Strategy (Commercial), EY (Financial, IT, Operations & Tax), Clifford Chance (Legal), ERM (Environmental, Health & Safety) und Houlihan Lokey (M&A, Financing).

Über Equistone Partners Europe
Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 40 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Gründung wurde Eigenkapital in mehr als 140 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buy-Outs, investiert. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden. Equistone investiert derzeit aus seinem sechsten Fonds, der im März 2018 mit 2,8 Mrd. Euro am Hardcap geschlossen wurde.

Über Heras
Seit 1952 und mit seinen Wurzeln in den Niederlanden hat sich Heras vom Spezialisten für Umzäunung zu einem Komplettanbieter für Perimeterschutz-Lösungen entwickelt, der in sechs Ländern tätig ist. Derzeit beschäftigt der Konzern mehr als 1.100 hochqualifizierte Fachleute.
Gemeinsam gestalten, fertigen, installieren und warten wir Perimeterschutz-Lösungen für Wirtschaft, Gemeinwesen und Industrie.

 

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.