ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Equistone erwirbt niederländische BOAL Group

Kate­go­rie: Private Equity
Weitere News
22. März 2018

München/ Naald­wijk – Von Equi­stone Part­ners Europe bera­tene Fonds („Equi­stone“) haben sich mehr­heit­lich an der BOAL Group betei­ligt. Das nieder­län­di­sche Unter­neh­men entwi­ckelt und produ­ziert hoch­wer­tige Dach- und Seiten­­wand-Systeme aus Alumi­nium für Glas- und Folien-Gewächs­häu­­ser. Verkäu­fer sind der Geschäfts­füh­rer Ronald Boers sowie der Grün­der Mari­nus Boers, welche beide weiter­hin Minder­heits­an­teile halten werden. Das Manage­ment­team von BOAL wird sich eben­falls am Unter­neh­men betei­li­gen. Über den Kauf­preis wurde Still­schwei­gen verein­bart. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbe­halt der Geneh­mi­gung durch die zustän­di­gen Kartellbehörden.

Die BOAL Group mit Haupt­sitz in Naald­wijk in den Nieder­lan­den hat 48 Jahre Erfah­rung in der Konstruk­tion und Herstel­lung von Dach- und Seiten­wand­sys­te­men aus Alumi­nium für Gewächs­häu­ser. Damit zählt die Gruppe zu den führen­den Anbie­tern im Markt. Zusätz­lich belie­fert BOAL die Bau‑, Maschi­­nen­­bau- und Trans­port­bran­che mit strang­ge­press­ten Alumi­ni­um­pro­fi­len. Die Herstel­lung der hoch­wer­ti­gen Produkte basiert auf lang­jäh­ri­ger Erfah­rung, tech­ni­scher Kompe­tenz und Inno­va­ti­ons­kraft. Produ­ziert wird an den drei nieder­län­di­schen Stand­or­ten des Unter­neh­mens ‘s‑Gravenzande, Maas­dijk und De Lier sowie im briti­schen Shep­s­hed. BOAL beschäf­tigt derzeit circa 370 Mitar­bei­ter und erzielte 2017 einen Umsatz von rund 155 Millio­nen Euro.

Gemein­sam mit Equi­stone möchte BOAL seine markt­füh­rende Posi­tion in der Gewächs­haus­bran­che weiter stär­ken. Im Fokus stehen konti­nu­ier­li­che Produkt­in­no­va­tion, geogra­fi­sches Wachs­tum sowie der Ausbau der Posi­tion im Markt für Dach­sys­teme für Folien-Gewächs­häu­­ser. Bewährte Part­ner­schaf­ten mit Bestands­kun­den für Gewächs­haus­sys­teme wie auch Alumi­ni­um­pro­file blei­ben davon unbe­rührt und sollen fort­ge­setzt werden.

„Die beein­dru­ckende Stel­lung der BOAL Group im Markt ist eine erst­klas­sige Ausgangs­po­si­tion für die nächste Wachs­tums­phase“, sagt Dr. Marc Arens, Part­ner bei Equi­stone. „Gemein­sam mit dem hervor­ra­gen­den Manage­ment­team wird Equi­stone auf den Stär­ken von BOAL aufset­zen und die Wachs­tums­stra­te­gie konse­quent weiter­ver­fol­gen. Dabei konzen­trie­ren wir uns auf geogra­fi­sche Expan­sion, Inno­va­tion und die Erwei­te­rung des bestehen­den Produkt­port­fo­lios der Gruppe.”

Ronald Boers, Geschäfts­füh­rer der BOAL Group, kommen­tiert: „Die Gewächs­haus­bran­che wächst schnell und die BOAL Group wird von dieser Entwick­lung enorm profi­tie­ren. Equi­stone ist der ideale Part­ner für unsere Ambi­tio­nen – gemein­sam werden wir unsere Wachs­tums­pläne weiter voran­trei­ben. Dabei bauen wir auf lang­fris­tige stra­te­gi­sche Part­ner­schaf­ten mit unse­ren Kunden sowie lang­jäh­rige Erfah­rung und Kompe­tenz in der Extru­sion von hoch­wer­ti­gen Alumi­ni­um­pro­fi­len für die Gewächs­haus­in­dus­trie und andere Märkte.”

Seitens Equi­stone sind Dr. Marc Arens, Roman Emanuel Hegglin und Moritz Treude für die Trans­ak­tion verant­wort­lich. Der Mittel­­stands-Inves­­tor wurde dabei von h&z (Commer­cial), Deloitte (Finan­cial), Allen & Overy (Legal), PwC (Tax), ERM (Envi­ron­men­tal), GCA Altium (Dept Advi­sory), Shear­man & Ster­ling und Stek Advo­ca­ten (Finan­cing, Legal) bera­ten. Die BOAL Group wurde von William Blair (M&A), Roland Berger (Commer­cial), Deloitte (Financial/ Tax), Hout­hoff (Legal), Tauw (Envi­ron­men­tal), Oaklins (Finan­cial), Van Doorne (Legal) und Yeald (Manage­ment) bera­ten. Der Abschluss der Trans­ak­tion wird voraus­sicht­lich im April 2018 erfolgen.

 

Über Equi­stone Part­ners Europe
Equi­stone Part­ners Europe ist einer der führen­den euro­päi­schen Eigen­ka­pi­tal­in­ves­to­ren mit einem Team von mehr als 35 Invest­ment­spe­zia­lis­ten in sechs Büros in Deutsch­land, der Schweiz, Frank­reich und Groß­bri­tan­nien. Equi­stone betei­ligt sich vor allem an etablier­ten mittel­stän­di­schen Unter­neh­men mit guter Markt­po­si­tion, über­durch­schnitt­li­chem Wachs­tums­po­ten­zial und einem Unter­neh­mens­wert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Grün­dung wurde Eigen­ka­pi­tal in mehr als 140 Trans­ak­tio­nen, haupt­säch­lich mittel­stän­di­sche Buy-Outs, inves­tiert. Das Port­fo­lio umfasst euro­pa­weit derzeit über 40 Gesell­schaf­ten, darun­ter rund 20 aktive Betei­li­gun­gen in Deutsch­land, in der Schweiz und in den Nieder­lan­den. Equi­stone inves­tiert derzeit aus seinem sechs­ten Fonds, der im März 2018 mit 2,8 Mrd. Euro am Hard­cap geschlos­sen wurde.
Weitere Infor­ma­tio­nen finden Sie unter www.equistonepe.de

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de