ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Elektronik Online-Plattform Back Market sammelt €110 Millionen ein

5. Mai 2020

Hamburg — Back­Mar­ket, die weltweit führende Online-Plat­t­form für gebrauchte und wieder­auf­bere­it­ete Elek­tron­ikpro­dukte, hat in einer Series-C-Finanzierungsrunde 110 Millio­nen Euro einge­sam­melt. Inve­storen sind Gold­man Sachs, Aglaé Ventures (der Venture-Arm der Groupe Arnault) und Eurazeo Growth. Das frische Kapi­tal will das franzö­sis­che Fairtech-Startup unter anderem dazu nutzen, seine Rolle in Deutsch­land zu festi­gen und seine inter­na­tionale Mark­t­führer-Posi­­tion auch auf dem DACH-Markt auszubauen. Zuvor hatte Back Market bere­its zwei Finanzierungsrun­den von insge­samt 48 Millio­nen Euro durch Aglaé Ventures, Eurazeo Growth und Daphni erfol­gre­ich abgeschlossen.

Expan­sion auf dem DACH-Markt: Deutsch­land im Fokus
Back Market ist vor mehr als fünf Jahren in Frankre­ich als erster Online-Mark­t­­platz gestartet, der sich auss­chließlich auf gebrauchte und wieder­auf­bere­it­ete Elek­tronik- und Elek­trogeräte (“refur­bished”) konzen­tri­ert. Inzwis­chen ist der grüne Tech-Pionier mit seinem inno­v­a­tiven Geschäftsmod­ell in sieben weit­eren Ländern aktiv (Deutsch­land, Öster­re­ich, Ital­ien, Spanien, Vere­inigtes Köni­gre­ich, Belgien und Vere­inigte Staaten). Auf dem DACH-Markt agiert Back Market seit 2016 in Deutsch­land und seit Beginn 2020 nun auch in Öster­re­ich. Geplant ist für dieses Jahr die Eröff­nung eines Büros in Deutsch­land, um die Expan­sion hierzu­lande zu beschle­u­ni­gen. Auch die Expan­sion ins Nach­bar­land Öster­re­ich soll von Deutsch­land aus gesteuert werden. Investiert wird verstärkt in die Bere­iche Busi­ness Devel­op­ment, Market­ing und neue Talente.

“Die Finanzierung ist ein defin­i­tives Signal der Reife, nicht nur für Back Market, sondern auch für die rasant wach­sende Refur­bished-Branche”, kommen­tiert Thibaud Hug de Larauze, CEO und Mitgrün­der von Back Market. “Wir haben eine glob­ale Marke geschaf­fen und einen Namen etabliert, der nicht nur ein Synonym für ‘refur­bished’, sondern auch für ‘Qual­ität’ ist. Jetzt gilt es, dieses Gleich­nis noch stärker in der DACH-Region zu verankern. Deutsch­land ist ein Schlüs­sel­markt für uns: Der deutsche Markt ist einer der dynamis­chsten Märkte in Bezug auf E‑Commerce und zeigt zugle­ich ein starkes Umwelt­be­wusst­sein unter Verbrauch­ern.”

Mission von Back Market: Elek­troschrott und CO2 weltweit reduzieren
“Die Inve­storen haben den aktuell stat­tfind­en­den Wandel zum ‘ethis­chen Konsum’ und die einzi­gar­tige Posi­tion von Back Market auf dem Markt erkannt”, sagt Hug de Larauze weiter. “Unsere Mission ist es, einen grundle­gen­den Mental­itätswan­del unter den Verbrauch­ern zu erre­ichen und dem Trend zum ständi­gen Neukauf von Elek­tron­ikpro­duk­ten entge­gen­zuwirken.”

Dafür bietet der Fairtech-Startup ein gutes Preis-Leis­­tungs-Verhält­­nis mit Rabat­ten von 30 bis 70 Prozent gegenüber dem Neupreis und schafft gleichzeitig ein einfach zu hand­haben­des Mittel zur Bekämp­fung der sich entfal­tenden “E‑Waste”-Krise. Weltweit wurden 2016 über 44 Millio­nen Tonnen Elek­tron­ikschrott produziert, mit einer jährlichen Wach­s­tum­srate von 3–4%. Diese Zahl wird bis zum näch­sten Jahr voraus­sichtlich auf 52,2 Millio­nen Tonnen anwach­sen.

“Refur­bished” einen guten Namen geben: Back Market setzt auf Qual­ität
Ein weit­erer großer Teil der Investi­tion­ssumme soll in die Qual­ität­skon­trolle fließen: Mith­ilfe der zusät­zlichen finanziellen Mittel will Back Market die Team­größe in diesem Segment verdreifachen. Zudem möchte das Startup mit einer Machine-Learn­ing-Unit den eige­nen Algo­rith­mus verbessern, neue Dien­stleis­tun­gen rund um Logis­tik und Reparatur einführen sowie das eigene Know-how in Bezug auf die Wieder­auf­bere­itung (Beschaf­fung von Geräten, Ersatzteilen, Test­pro­tokollen, F&E etc.) zum Nutzen seiner Verkäufer erweit­ern.

Bere­its jetzt arbeitet Back Market mit über 1.000 zerti­fizierten Part­ner­w­erk­stät­ten zusam­men, die die gebrauchten Geräte über­prüfen und wieder­auf­bere­iten, bevor sie in den Wiederverkauf gehen. Als Vertrauens­be­weis in die Qual­ität­skon­trolle stat­tet Back Market in Deutsch­land und Öster­re­ich alle Produkte mit einer 36-monati­­gen Garantie aus. Den Verbrauch­ern eröffnet sich dadurch eine sichere und attrak­tive Alter­na­tive zum Neukauf.

Alexan­dre Flavier, Investor Gold­man Sachs Growth: “Back Market ist ein Parade­beispiel für unsere Strate­gie, visionäre Unternehmer bei der Entwick­lung alter­na­tiver Modelle für die Welt von morgen zu fördern. Wir freuen uns sehr über die Zusam­me­nar­beit mit Thibaud und seinem talen­tierten Team. Sie können eine wichtige Rolle in der Kreis­laufwirtschaft spie­len und ein Meilen­stein auf dem Weg zu einem nach­haltigeren Wach­s­tum sein. Wir freuen uns darauf, Back Market in dieser Phase und bei der inter­na­tionalen Expan­sion best­möglich zu unter­stützen.”

Antoine Loison, Mitgrün­der und Komple­men­tär von Aglaé Ventures: “Aglaé Ventures ist stolz darauf, als früher Investor von Back Market dabei zu sein. Wir freuen uns, seine Grün­der langfristig zu unter­stützen und zur Entwick­lung eines umwelt­fre­undlicheren Umfelds für den Kauf und Verkauf elek­tro­n­is­cher Produkte beizu­tra­gen.”

Yann du Rusquec, Geschäfts­führer Eurazeo Growth: “Die aktuelle Corona-Krise beweist die unglaubliche Wider­stands­fähigkeit des Modells von Back Market. Die Kombi­na­tion aus einem guten Preis-Leis­­tungs-Verhält­­nis, stabilen lokalen Liefer­ket­ten und einer starken Nach­haltigkeitsmis­sion ermöglicht es dem Unternehmen, auf die Bedürfnisse der Verbraucher auch in diesen schwieri­gen Zeiten zu reagieren. Es erübrigt sich fast zu sagen, dass Back Market aktuell äußerst gut performt.”

Über Back Market­Das 2014 in Frankre­ich gegrün­dete Startup Back Market ist der erste Online­mark­t­platz, der sich darauf konzen­tri­ert, Tausende durch zerti­fizierte Werk­stät­ten wieder­aufgear­beit­ete Elek­tron­ikgeräte an Verbraucher zu vermit­teln. Die Grün­der Thibaud Hug de Larauze, Quentin Le Brouster und Vian­ney Vaute (Foto Back­mar­ket © Julie Glass­berg) sind fest davon überzeugt, dass die Wünsche und Bedürfnisse der Verbraucher auch von wieder­auf­bere­it­eten Geräten erfüllt werden können. Als Antreiber der Kreis­laufwirtschaft will Back Market einen entschei­den­den Beitrag zu einem grundle­gen­den Mental­itätswan­del leis­ten und Elek­troschrott reduzieren.

Derzeit in acht Ländern vertreten (Frankre­ich, Deutsch­land, Ital­ien, Spanien, Vere­inigtes Köni­gre­ich, Öster­re­ich, Belgien und Vere­inigte Staaten), beschäftigt das Unternehmen heute rund 280 Mitar­beiter in Paris, Bordeaux und New York.

Über die Abteilung Merchant Bank­ing von Gold­man Sachs
Die 1869 gegrün­dete Gold­man Sachs Group, Inc. ist ein weltweit führen­des Unternehmen für Invest­ment­bank­ing, Wert­pa­piere und Invest­ment Manage­ment. Die Gold­man Sachs Merchant Bank­ing Divi­sion (MBD) ist das Hauptzen­trum für die langfristige Haupt­in­vesti­tion­stätigkeit des Unternehmens. MBD ist einer der führen­den Privatkap­i­­tal-Inve­­s­toren der Welt mit Investi­tio­nen in den Bere­ichen Private Equity, Wach­s­tums­beteili­gun­gen, Infra­struk­tur, private Anlei­hen und Immo­bilien.

Über Groupe Arnault
Groupe Arnault ist die Fami­lien-Hold­ingge­sellschaft von Bernard Arnault, dem Haup­tak­tionär der LVMH-Gruppe. Groupe Arnault investiert seit mehr als 20 Jahren in Unternehmen mit einem starken tech­nol­o­gis­chen Schw­er­punkt und hat maßge­blich dazu beige­tra­gen, dass diese zu eini­gen der weltweit führen­den Unternehmen gewach­sen sind. Nach ihrer anfänglichen Investi­tion über Aglaé Ventures, ihrem Investi­tion­spro­gramm für die Früh­phase, erhöht die Groupe Arnault ihre Investi­tio­nen während dieser drit­ten Finanzierungsrunde.

Über Eurazeo
Mit einem diver­si­fizierten Port­fo­lio von rund 16 Milliar­den Euro an verwal­tetem Vermö­gen, darunter 10 Milliar­den Euro von Drit­ten, ist Eurazeo eine führende glob­ale Invest­ment­ge­sellschaft mit Nieder­las­sun­gen in Paris, Luxem­burg, New York, Shang­hai und Sao Paulo. Ihre Aufgabe besteht darin, das Trans­for­ma­tionspoten­zial der Unternehmen, in die sie investiert, zu iden­ti­fizieren, zu beschle­u­ni­gen und zu verbessern. Als glob­aler Langzeitak­tionär bietet die Firma den von ihr betreuten Unternehmen ein tiefes Branchen-Know-how, ein Tor zu den glob­alen Märk­ten und ein stabiles Stand­bein für trans­for­ma­torisches Wach­s­tum.

Über Daphni
Daphni ist ein europäis­ches VC-Unternehmen, das in nutze­ror­i­en­tierte Star­tups mit europäis­cher DNA und starken inter­na­tionalen Ambi­tio­nen investiert. Das Unternehmen wird von daph­nipo­lis unter­stützt, einer eng verbun­de­nen Gemein­schaft von mehr als 300 Unternehmern, Führungskräften, Akademik­ern, Künstlern und Beratern sowie einer digi­talen Plat­tform, um sowohl Effizienz als auch volle Trans­parenz zu gewährleis­ten. Die Firma wurde 2015 gegrün­det und hat ihren Sitz in Paris, Frankre­ich.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de