ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

Editorials

 

Private Equity ist tot – lang lebe Private Equity

Foto: Nils Seebach
FYB 2019

Private Equity ist tot – lang lebe Private Equity

Was ist die Ursache dafür, dass viele Private Equity-Fonds im digi­talen Zeital­ter falsche Investi­tion­sentschei­dun­gen tref­fen und attrak­tive Anlagemöglichkeiten links liegen lassen? In disrup­tiven Zeiten helfen tradierte Bewer­tungsmuster nicht weiter, während die Kompe­tenz, verlock­ende Digitalkonzepte einge­hend zu prüfen, vielerorts fehlt. Dabei sind die Aussichten für Fonds, die belast­bare Prozesse für den Umgang mit digi­talen Unternehmen mitbrin­gen, alles andere als trüb: Nils Seebach zeigt Poten­ziale auf und skizziert die Grund­sätze einer Digi­­tal-Due-Dili­­gence, die des Namen würdig sind.

Unter einem „Opfer der Digi­tal­isierung“ versteht man wohl für gewöhn­lich den kleinen Fach­händler um die Ecke, der letztens seine Türen schloss, oder vielle­icht eine jener vergilbten Waren­haus-ketten, die nur noch mittels aben­teuer­licher Dauerra­batte und betrieb­s­be­d­ingter Kündi­gun­gen mehr schlecht als recht über­leben. Dabei vergisst man, dass vor allem Letztere eigentlich nur die sicht­bare Hülle eines viel größeren Scheit­erns darstellen. Denn hinter der bröck­el­nden Fassade des altge­wohn­ten Einzel­han­dels werden tag ein, tag aus horrende Summen angelegten Kapi­tals vernichtet.

 

Gerne können Sie den Artikel im FYB-Webshop ordern:

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de