ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

BMH und ISB investieren in Störtebekker Shaving Accessories

Foto: Martin Picard, der Grün­der von Stör­te­bek­ker Shaving Accessories
Weitere News
16. Septem­ber 2022

Wies­ba­den / Oberts­hau­sen  – Die Betei­­li­­gungs-Mana­ge­­men­t­­ge­­sel­l­­schaft Hessen mbH („BMH“), die mittel­stän­di­sche Betei­­li­­gungs- und Venture-Capi­­tal-Gesel­l­­schaft des Landes Hessen, inves­tiert in Stör­te­bek­ker Shaving Access­ories GmbH (SSA). Das junges E‑Commerce Start-Up lässt die tradi­tio­nelle Rasur und Bart­pflege mit quali­ta­ti­ven zero-waste Produk­ten neu aufle­ben und gene­riert bei ihren Kunden ein „Barber­­shop-Feeling“ für zuhause. Neben der BMH als Lead-Inves­­tor haben sich die Inves­­ti­­ti­ons- und Struk­tur­bank Rhein­­land-Pfalz (ISB) über ihre Toch­ter­ge­sell­schaft Venture-Capi­­tal Rhein-Neckar (VC RN) und ein Co-Inves­­tor an der Finan­zie­rungs­runde im oberen sechs­stel­li­gen Bereich beteiligt.

SSA wurde von Martin Picard 2017 als Amazon Shop gegrün­det, mit dem Ziel dem Kunden als Barbier in seinem eige­nen Zuhause zur Seite zu stehen. 2020 folgte der Online­shop, über welchen die hoch­wer­ti­gen Rasur- und Bart­pfle­ge­pro­dukte, wie Rasier­ho­bel, — pinsel und ‑messer zusätz­lich vertrie­ben werden. Das Sorti­ment wird durch die komplette Zube­hör­pa­lette ergänzt: Seifen, Bart­balm, Rasieröl, Kämme und Bürs­ten komplet­tie­ren so das persön­li­che Rasur­er­leb­nis. Neben einem Video­tu­to­rial rund um die Bart­pflege wird das Unter­neh­men die Produkt­pa­lette in naher Zukunft um weitere Acces­soires für Männer ergänzen.

„Die Marke Stör­te­bek­ker soll bei unse­ren Kunden für Männ­lich­keit, Frei­heit und Entspan­nung stehen und die Rasur vom „lästi­gen Übel“ zum posi­ti­ven Ritual trans­for­mie­ren.“, beschreibt Martin Picard (Foto), Grün­der und Geschäfts­füh­rer von SSA, seine Vision des heimi­schen Barber­shops und fügt hinzu: „Im Gegen­satz zu den weit verbrei­te­ten System­ra­sie­rern setzen wir auf Produkte, die auch in profes­sio­nel­len Barber-Shops verwen­det werden. Unsere plas­tik­freien Produkte zeich­nen sich durch ein opti­ma­les Rasur­er­geb­nis mit weni­ger Haut­ir­ri­ta­tio­nen aus.“

Die neuen finan­zi­el­len Mittel im oberen sechs­stel­li­gen Bereich sollen über­wie­gend für die Auswei­tung der Vertriebs­ak­ti­vi­tä­ten auf weitere Verkaufs­platt­for­men, den Einzel­han­del sowie Barber­shops einge­setzt werden.

„Trotz Boot­strap­ping hat SSA bereits in den ersten Jahren aufgrund des großen persön­li­chen Enga­ge­ments von Martin Picard eine beein­dru­ckende Umsatz- und Ertrags­ent­wick­lung gezeigt. Wir freuen uns, das Unter­neh­men bei der weite­ren Geschäfts­ent­wick­lung und beim Ausbau einer star­ken Marke unter­stüt­zen zu können“, so der zustän­dige Inves­t­­ment-Mana­­ger Dirk Pieper von der BM H Betei­­li­­gungs-Mana­ge­­men­t­­ge­­sel­l­­schaft Hessen mbH, die u. a. den Fonds Hessen Kapi­tal III (EFRE) GmbH verwaltet.

„Wir freuen uns sehr, gemein­sam mit den Kolle­gen aus Hessen dieses viel­ver­spre­chende Unter­neh­men auf seinem Wachs­tums­kurs beglei­ten zu können“, so Mike Walber, Leiter des Bereichs Venture Capi­tal der ISB.

Über die BMH

Die BMH Betei­­li­­gungs-Mana­ge­­men­t­­ge­­sel­l­­schaft Hessen mbH mit Sitz in Wies­ba­den wurde 2001 gegrün­det und ist eine 100-prozen­­tige Toch­ter­ge­sell­schaft der Landes­bank Hessen-Thürin­­gen Giro­zen­trale (Helaba). Über die Wirt­­schafts- und Infra­struk­tur­bank Hessen (WIBank) ist die BMH aktiv in die Wirt­schafts­för­de­rung des Landes Hessen einge­bun­den. Als mittel­stän­di­sche Betei­­li­­gungs- und Venture-Capi­­tal-Gesel­l­­schaft bündelt die BMH die öffent­li­chen Betei­li­gungs­in­ter­es­sen und Finan­zie­rungs­in­stru­mente für Frühphasen‑, Wachs­­tums- und Mittel­stands­un­ter­neh­men in Hessen. Die BMH verwal­tet derzeit sieben Betei­li­gungs­fonds mit einem inves­tier­ten Betei­li­gungs­vo­lu­men von insge­samt rund 125 Millio­nen Euro. Seit ihrer Grün­dung hat die BMH in insge­samt mehr als 500 Unter­neh­men inves­tiert. Betei­li­gungs­schwer­punkte sind unter ande­rem die Sekto­ren Soft­ware & IT, Life Scien­ces, Maschi­­nen- und Anla­gen­bau, Indus­trie­gü­ter, Profes­sio­nal Services und E‑Commerce. Mehr Infor­ma­tio­nen über die BMH und ihre Fonds: www.bmh-hessen.de

Über die ISB

Die Inves­­ti­­ti­ons- und Struk­tur­bank Rhein­­land-Pfalz (ISB) ist das Förder­insti­tut des Landes Rhein­­land-Pfalz mit Sitz in Mainz und zustän­dig für die Wirt­­schafts- und Wohn­raum­för­de­rung. Im Rahmen der Finan­zie­rung von Start-ups und jungen Unter­neh­men inves­tiert der Venture-Capi­­tal-Bereich der Förder­bank über derzeit zehn Betei­li­gungs­fonds in die Entwick­lung und Markt­ein­füh­rung inno­va­ti­ver Produkte, eines Verfah­rens oder von Dienst­leis­tun­gen und steht den Unter­neh­men auch bera­tend zur Seite.

Über die VC RN

Die VC RN ist eine von den Spar­kas­sen und Genos­sen­schafts­ban­ken aus der Rhein-Neckar-Region sowie der ISB gegrün­dete Betei­li­gungs­ge­sell­schaft, die in inno­va­tive und wachs­tums­starke Unter­neh­men aus der Rhein-Neckar-Region inves­tiert. Die Geschäfts­be­sor­gung des Fonds erfolgt durch den Bereich Venture Capi­tal, Betei­li­gun­gen der ISB.

 

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de