Allgemein

Bencis Capital Partners beteiligt sich an Gebhardt-Stahl

Frankfurt am Main – Ein starker Partner für mehr Wachstum: Bencis Capital Partners beteiligt sich an dem in Werl ansässigen Stahlbauunternehmen Gebhardt-Stahl. Über die Höhe der Beteiligung sowie über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Allen & Overy LLP hat den unabhängigen Investor Bencis Capital Partners beraten.

Der Verkauf der Anteile dient dem nationalen und internationalen Wachstum sowie der weiteren strategischen Ausrichtung von Gebhardt-Stahl für die Zukunft. Der Anteilskaufvertrag wurde am 3. Juli unterzeichnet; der Vollzug der Transaktion steht noch unter marktüblichen aufschiebenden Bedingungen und behördlichen Genehmigungen.

Bencis Capital Partners wurde 1999 in den Niederlanden gegründet und investiert seit mehr als 20 Jahren in solide, erfolgreiche Unternehmen in Deutschland, den Niederlanden und Belgien. Bencis Capital Partners beschäftigt 26 Mitarbeiter in Düsseldorf, Amsterdam und Brüssel/Diegem.

Gebhardt-Stahl wurde 1973 gegründet und ist europäischer Marktführer in der Herstellung von Stahlverstärkungsprofilen für Kunststofffenster, HLK-Komponenten, Weinbergpfähle und Zäune. Das Unternehmen beschäftigt 200 Mitarbeiter und verfügt über drei Produktionsstätten in Deutschland und Polen. Es liefert seine Produkte in über 60 Länder weltweit.

Berater Bencis Capital Partners: Allen & Overy LLP
Das Allen & Overy-Team unter der Federführung von Dr. Alexander Veith (Partner) und Tobias Hugo (Associate, beide Corporate/M&A, beide München) umfasste die Partner Thomas Neubaum (Bank- und Finanzrecht), Dr. Michael Ehret (Steuerrecht, beide Frankfurt) und Dominik Stühler (Corporate/Private Equity, München) sowie die Counsel Bianca Engelmann (Bank- und Finanzrecht) und Peter Wehner (Arbeitsrecht/Pensions, beide Frankfurt), Senior Associate Dr. Lukas Rengier (Kartellrecht, Hamburg), die Associates Elisabeth Pichler (Corporate/M&A, München), Sven Bischoff (Steuerrecht, Frankfurt), Melissa Baudewig (IP/IT und Patentrecht), Catharina Glugla (Datenschutz, beide Düsseldorf), Dr. Isabel Jost (Arbeitsrecht, München), Simon König (Immobilienrecht, Frankfurt), Meike Radtke (Versicherungsunternehmensrecht/ Corporate/ M&A, Düsseldorf), Friederike Popot-Müller (Kartellrecht, Hamburg), sowie Teams aus Polen und den Niederlanden.

Allen & Overy ist eine internationale Anwaltsgesellschaft mit etwa 5.500 Mitarbeitern, darunter etwa 550 Partner, an 44 Standorten weltweit.

Allen & Overy ist in Deutschland an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München mit etwa 220 Anwälten, darunter 47 Partner, vertreten. Die Anwälte beraten führende nationale und internationale Unternehmen vorwiegend in den Bereichen Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und M&A, Steuerrecht sowie in anderen Bereichen des Wirtschaftsrechts.

Diese Pressemitteilung wird von Allen & Overy LLP herausgegeben. In dieser Pressemitteilung bezieht sich „Allen & Overy“ auf „Allen & Overy LLP bzw. ihre verbundenen Unternehmen“. Die genannten Partner sind entweder Gesellschafter, Berater oder Mitarbeiter der Allen & Overy LLP und/oder ihrer verbundenen Unternehmen.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.