ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

20 Mio Euro-Series A von ENGIE und SAFRAN in e‑fuels Pionier Ineratec

Foto: Dr. Barbara Mayer, Part­ne­rin bei Fried­rich Graf von West­pha­len & Part­ner, Freiburg
Weitere News
24. Januar 2022

Freiburg/Berlin/Paris — INERATEC gewinnt stra­te­gi­sche Inves­to­ren, um die Produk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten für synthe­ti­sche Kraft­stoffe aus CO2 und grünem Wasser­stoff in den Mega­­­ton­­nen-Bereich zu stei­gern. Mit den neuen Share­hol­dern aus der Energie‑, Luft- und Schiff­fahrts­bran­che schafft INERATEC die Rahmen­be­din­gun­gen für ein signi­fi­kan­tes Unternehmenswachstum.

Die Wirt­schafts­kanz­lei Fried­rich Graf von West­pha­len & Part­ner (FGvW) hat die fran­zö­si­schen Konzerne ENGIE und SAFRAN bei der 20 Millio­nen Euro Series A Finan­zie­rungs­runde der Inera­tec GmbH bera­ten. ENGIE und SAFRAN haben jeweils über ihre Inves­ti­ti­ons­ge­sell­schaf­ten ENGIE New Ventures (ENV) und Safran Corpo­rate Ventures in Inera­tec inves­tiert. Neben ENGIE und SAFRAN sind fünf weitere Inves­to­ren, darun­ter die deut­sche MPC Group, an der Finan­zie­rung betei­ligt gewesen.

Das Finan­zie­rungs­kon­sor­tium besteht aus den derzei­ti­gen Inves­to­ren High-Tech Grün­der­fonds (HTGF), Extan­tia Capi­tal, FO Holding und Planet A sowie den neuen Part­nern Engie, Safran und MPC.

Mit dem Wachs­tums­ka­pi­tal kann Inera­tec die Produk­tion Kohlen­­stoff-neutra­­ler, synthe­ti­scher Treib­stoffe weiter ausbauen und eine indus­tri­elle Pionier­an­lage in Frank­furt Höchst planen.

Die im Jahr 2014 aus dem KIT heraus gegrün­dete Inera­tec GmbH mit Haupt­sitz in Karls­ruhe ist ein führen­der Herstel­ler modu­la­rer Chemie­an­la­gen zur Produk­tion von synthe­ti­schen Kraft­stof­fen, die unter ande­rem in der Luft­fahrt Anwen­dung finden. Darüber hinaus lassen sich mit den Anla­gen synthe­ti­sches Erdgas, chemi­sche Grund­stoffe und Metha­nol herstellen.

Bereits 2021 hat INERATEC im nieder­säch­si­schen Emsland die bisher welt­weit größte Pilot­an­lage zur Herstel­lung von nach­hal­ti­gem e‑Kerosin eröff­net. Nun plant das Unter­neh­men ab 2022 in der Nähe des Frank­fur­ter Flug­ha­fens eine indus­tri­elle Pionier­an­lage für die Produk­tion von nach­hal­ti­gen synthe­ti­schen Kraft­stof­fen. Aus bis zu 10.000 Tonnen bioge­nem CO2 und rege­ne­ra­ti­vem Strom sollen jähr­lich bis zu 4,6 Millio­nen Liter INERATEC e‑Fuels herge­stellt werden. Das Unter­neh­men wird seine führende Stel­lung im Bereich Power-to-Liquid weiter ausbauen.

ENGIE mit Sitz in La Défense in der fran­zö­si­chen Haupt­stadt Paris ist ein börsen­no­tier­ter Ener­gie­kon­zern mit über 150.000 Mitar­bei­tern und rund 60 Milli­ar­den Euro Jahres­um­satz. ENV ist ein mit 180 Millio­nen Euro ausge­stat­te­ter Invest­ment­fonds von ENGIE, der in für die Ener­gie­wende rele­vante Start-ups investiert.

Der eben­falls börsen­no­tierte Tech­no­lo­gie­kon­zern Safran mit Haupt­sitz in Paris ist führen­der Zulie­fe­rer der inter­na­tio­na­len Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie und erwirt­schaf­tet mit circa 80.000 Mitar­bei­tern einen Jahres­um­satz von etwa 16,5 Milli­ar­den Euro.

Engie und Safran wurden von einem stand­ort­über­grei­fen­den M&A‑Team von Fried­rich Graf von West­pha­len & Part­ner unter der Feder­füh­rung von Dr. Barbara Mayer (Foto) bera­ten. Auf der Gegen­seite war CMS tätig.

Bera­ter Engie & Safran: Fried­rich Graf von West­pha­len & Part­ner, Freiburg
Dr. Barbara Mayer, Part­ne­rin (Feder­füh­rung, Corpo­rate, M&A, Freiburg)
Chris­tian Burmeis­ter, Senior Asso­ciate (Corpo­rate, M&A, Berlin)

Bera­ter Inera­tec: CMS, Berlin

Über INERATEC

INERA­TECs Tech­no­lo­gie trägt maßgeb­lich zur Errei­chung der Pari­ser Klima­ziele bei, indem das Unter­neh­men eine nach­hal­tige Lösung für die Luft­fahrt, die Schiff­fahrt, die Auto­mo­bil­in­dus­trie und die chemi­sche Indus­trie anbie­tet. Mit nach­hal­ti­gen e‑Fuels können diese Sekto­ren defos­si­li­siert werden. Um diese Vision in die Wirk­lich­keit umzu­set­zen, müssen die Produk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten für CO2-neutrale Kraft­stoffe und Chemi­ka­lien schnell ausge­baut werden.

INERATEC wurde mit dem Next Economy Award des deut­schen Nach­hal­tig­keits­prei­ses ausge­zeich­net. Dieser zeich­net Grün­der und Grün­de­rin­nen aus, die mit ihren inno­va­ti­ven Geschäfts­mo­del­len den Wandel zu einer nach­hal­ti­ge­ren Wirt­schaft aktiv mit gestalten.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de