Allgemein

Dakar: Partech Ventures kündigt VC-Fonds für Afrika an

Berlin/Dakar – Partech Ventures kündigt den Launch des Partech Africa Fonds an: Der Fonds hat ein Zielvolumen von 100 Millionen Euro – mehr als 57 Millionen Euro sind davon bereits gesichert. Damit ist der Partech Africa Fonds der erste Fonds eines Top-VCs, der sich ausschließlich dem rapide wachsenden Tech-Ökosystem Afrikas widmet.

Partech Africa konzentriert sich auf Wachstumsfinanzierungen im Frühstadium und zielt darauf ab, talentierte afrikanische Teams und ihre Technologien mit Finanzierungen zwischen 0,5 und 5 Millionen Euro dabei zu unterstützen, die Wachstumschancen aufstrebender Märkte zu nutzen. Partech Africa ist als generalistischer Technologie-Fonds angelegt, dessen Zielbranchen von der Finanzszene (FinTech, InsurTech, neue Vertriebsmodelle) über Online- und Mobile-Dienstleistungen (Commerce, Entertainment, Lernen, digitale Services) bis hin zu Mobilität, Supply Chain Services und der Digitalisierung der informellen Wirtschaft reichen.

Der Fonds startet vor dem Hintergrund eines aufstrebenden und schnell wachsenden Marktes. “Die Investitionen von Tech-VCs in Afrika, mit Ticket-Größen von 200.000 US-Dollar bis hin zu 40 Millionen US-Dollar, haben sich in den letzten Jahren fast verzehnfacht: Von 40 Millionen US-Dollar in 2012 hin zu 367 Millionen US-Dollar in 2016. Bereits jetzt wächst der Sektor um einiges schneller, als die prognostizierten 1 Milliarde US-Dollar jährlich bis 2020”, erklärt Cyril Collon (Foto rechts), General Partner bei Partech Africa. “Die meisten Investitionsrunden in Afrika wurden bisher von Investoren, die in den USA oder der EU sitzen, geleitet. Das Ökosystem ist bereit für lokale Akteure, bei denen afrikanische Teams die besten afrikanischen Start-ups finanzieren”.

Als wichtiger Bestandteil der globalen Partech-Plattform, wird Partech Africa vor allem von der enormen Branchen-Expertise, der einzigartigen Portfolio-Unterstützung und den Kompetenzen in Sachen Geschäftsentwicklung des transatlantischen VC profitieren. “Das stark praxisorientierte Partech-Team mit seiner Hands-on-Mentalität, das mehr als 70 Investitionen pro Jahr abschließt, wird auch den afrikanischen Gründern großen Nutzen bringen“, fügt Tidjane Dème (Foto links), General Partner von Partech Africa, hinzu. “Dank unseres globalen Partnernetzwerks, werden unsere engagierten Business-Development-Teams die afrikanischen Start-ups dabei unterstützen, Kontakte zum europäischen sowie dem US-Markt zu knüpfen und zu vertiefen, um langfristige strategische Partnerschaften und Handelsverträge möglich zu machen.”

Hochkarätige Investoren kommen bei Partech Africa zusammen
Der Launch von Partech Africa wird auch von wichtigen Finanzinstituten unterstützt, darunter die IFC (Mitglied der World Bank Group), die Europäische Investitionsbank (EIB) und Averroès Finance III (der Dachfonds, der von Bpifrance verwaltet und von Proparco mit gestützt wird).

“Technologischer Fortschritt kann in Afrika, vor allem auch in Afrika südlich der Sahara, eine enorme transformative Wirkung haben. Hier gibt es riesiges, bisher ungenutztes Potential an unternehmerischer Energie“, sagte Philippe Le Houérou, Chief Executive Officer der IFC. “Afrikas Bevölkerung ist sehr jung – hier gibt es viele Menschen mit stark ausgeprägten technischen Fähigkeiten und innovativen Ideen, die das Leben Vieler verbessern können. Woran es ihnen noch fehlt, ist die notwendige finanzielle Unterstützung. Wir glauben, dass der Partech Africa Fonds einen wichtigen Beitrag dazu leisten wird, diese Finanzierungslücke zu schließen und Unternehmertum und Wachstum voranzutreiben.”

Partech Africa wird außerdem vom riesigen Mobilfunknetzbetreiber Orange sowie führenden Akteuren in aufstrebenden Märkten wie Edenred und JCDecaux Holding unterstützt.

“Als einer der führenden Wegbereiter der afrikanischen Technologie-Industrie drängt Orange mit Nachdruck darauf, dass die nächsten panafrikanischen Digital-Champions entstehen und wachsen können. Unser Engagement für Partech Africa ist ein wichtiger Bestandteil unserer Orange Digital Ventures Africa-Initiative, die darauf abzielt, das Wachstum und die Skalierbarkeit innovativer technologieorientierter Unternehmen zu beschleunigen”, sagte Pierre Louette, Deputy Chief Executive Officer von Orange und Chairman von Orange Digital Investment.

Partech Ventures einmal mehr als Wegbereiter
In den vergangenen Jahren war Partech Ventures immer wieder Wegbereiter in Sachen Weiterentwicklung des internationalen Venture-Capital-Marktes: Das Unternehmen war einer der ersten europäischen VCs, der ein Büro im Silicon Valley eröffnete und entwickelte sich seitdem zu einem der wenigen erfolgreichen transatlantischen sowie paneuropäischen Player mit Teams in San Francisco, Paris und Berlin.

“Wir freuen uns, mit der Eröffnung unserer Zentrale in Dakar (Senegal) nun auf drei Kontinenten präsent zu sein. Wir werden dadurch nicht nur noch globaler, sondern erhalten auch ein noch besseres und umfassenderes Verständnis neu aufkommender Innovationen und globaler Tech-Trends”, sagt Philippe Collombel, Co-Managing Partner von Partech Ventures. “Wir sehen in vielen Bereichen afrikanische Unternehmer, die in den verschiedensten aufstrebenden Märkte mit ihren Innovationen vorangehen. Sie nutzen digitale Tools und kreative Geschäftsmodelle, um drängende Probleme zu lösen und beschreiten dabei riesige, bisher unerschlossene Marktsegmente – und das ist erst der Anfang“.

Über Partech Ventures
Partech Ventures wurde 1982 im Silicon Valley gegründete und ist eine global aktive Investmentgesellschaft mit Niederlassungen in Paris, Berlin, San Francisco und Dakar. Ein Großteil der Partner sind selbst Unternehmer oder hatten Führungspositionen in Technologieunternehmen inne. Das Unternehmen agiert und investiert als Team und hilft Unternehmern aus Europa, den USA und Afrika, schnell wachsende Technologie- und Digitalunternehmen aufzubauen, die große Märkte auf mehreren Kontinenten ansprechen. Dafür investiert Partech Ventures in Unternehmern der Seed-, Venture- und Growth-Phase. Seit seinem Bestehen hat Partech 21 IPOs erfolgreich abgeschlossen und mehr als 50 größere M&A-Transaktionen begleitet. Seit 2012 hat das Partech-Ventures-Team eine wegweisende Business-Development-Plattform aufgebaut, die Geschäftsbeziehungen und Synergien zwischen Unternehmern und strategischen Partnern fördert.
Über die Partner von Partech Africa

Cyril Collon bekleidete verschiedene Führungspositionen bei Mobil- und Internet-Unternehmen, jeweils immer mit einem konsequenten Fokus auf Afrika und den Mittleren Osten. Zuletzt war er vier Jahre als VP Sales für Europa und Afrika bei Verscom Solutions tätig, einem führenden Systemintegrator, der Pionierarbeit bei Cloud/SaaS Packet-Voice-Lösungen für Schwellenländer leistet. Außerdem hat er bei Genband Erfahrungen im Bereich Netzwerktransformation gesammelt, bei UTStarcom daran mitgearbeitet, die ersten IP-basierten Mobilfunknetze in Afrika aufzusetzen und war bei Ascend Communications, einem weltweit führenden Hersteller von Infrastrukturen für Internetdienstleister, tätig. Cyril wuchs bis zu seinem 18.Lebensjahr auf dem afrikanischen Kontinent auf.

Tidjane Dème leitete über sieben Jahre lang Google-Büros in Afrika, war verantwortlich für die YouTube-Strategie in der Region, trieb große Breitband-Infrastrukturinvestitionen voran und arbeitete an der Entwicklung des afrikanischen Tech-Ökosystems. Bevor er zu Google kam, war Tidjane Gründer und CEO von CommonSys, einer IT Consulting-Firma in Westafrika. Außerdem arbeitete er auch mit dem Silicon Valley Startup Cosine Communications sowie CapGemini zusammengearbeitet, um groß angelegte ISP-orientierte IT-Lösungen zu entwickeln. Tidjane wuchs bis zu seinem 19.Lebensjahr in Dakar (Senegal) auf.

Kommentare

Antworten