Allgemein

Scalable Capital sammelt weitere Runde über 25 Mio. Euro ein

Scalable Capital baut europäische Führungsposition in der digitalen Vermögensverwaltung aus
München/London – Der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital hat in einer
Serie C-Finanzierungsrunde weiteres Wachstumskapital in Höhe von 25 Millionen Euro erhalten. Das Geld stammt von BlackRock, HV Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures, die jeweils bereits an Scalable Capital beteiligt sind. Mit dieser Finanzierungsrunde steigt die Gesamtfinanzierung auf 66 Millionen Euro.

Scalable Capital wurde 2014 von Erik Podzuweit, Florian Prucker, Adam French und Stefan Mittnik gegründet und plant mit dem frischen Kapital vor allem die Entwicklungsabteilung weiter auszubauen, um unter anderem das Geschäft mit Privatkunden voranzutreiben.- Seit dem Marktstart im Jahr 2016 ist Scalable Capital auf Wachstumskurs. Heute beschäftigt der digitale Vermögensverwalter in München und London mehr als 100 Mitarbeiter. Mit der neuen Finanzierungsrunde soll vor allem die Entwicklungsabteilung weiter ausgebaut werden, um das Geschäft mit Privatkunden voranzutreiben und neue Whitelabel-Lösungen für Banken, Versicherer und Asset Manager anzubieten. Mit einem digital verwalteten Vermögen von mehr als 1,5 Milliarden Euro und mehr als 50.000 verwalteten Portfolios ist Scalable Capital der Marktführer in Kontinentaleuropa.

„Das Investment würdigt unsere bisherigen Leistungen und wird unser Wachstum beschleunigen”, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital. „Wir wollen unsere führende Marktposition weiter ausbauen. Mit dem Geld aus der aktuellen Finanzierungsrunde werden wir in unser Team investieren und unser Wachstum in allen Kundensegmenten vorantreiben.”

Die digitale Vermögensverwaltung ist bei gut verdienenden Berufstätigen besonders gefragt. Gut zwei Drittel der Kunden von Scalable Capital haben einen Universitätsabschluss in Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder Ingenieurwesen. Im Durchschnitt verwaltet das Unternehmen rund 35.000 Euro je Kunde. Mehr als ein Drittel des verwalteten Gesamtvermögens liegt in Portfolios mit einem Volumen von mehr als 100.000 Euro. Nahezu jeder zweite Kunde hat zudem einen monatlichen Sparplan über durchschnittlich 400 Euro bei Scalable Capital abgeschlossen.

Führende europäische B2B-Plattform für Lösungen digitaler Vermögensverwaltung
In den vergangenen zwölf Monaten hat Scalable Capital auch das B2B-Geschäft deutlich erweitert und ist zum führenden europäischen Anbieter für digitale Vermögensverwaltungs-Lösungen aufgestiegen.

„Seit wir im Jahr 2017 eine Minderheitsbeteiligung an Scalable Capital erworben haben, ist das Unternehmen zu einem der führenden europäischen Lösungsanbieter für digitale Vermögensverwaltung aufgestiegen. Wir freuen uns darauf, das Team auch künftig auf seinem Expansionspfad zu begleiten. Wir beobachten eine anhaltend starke Nachfrage unserer Kunden nach technologiebasierten Investmentlösungen. Scalable Capital hat bewiesen, dass sie die hohen Erwartungen erfüllen”, sagt Patrick Olson, Chief Product Officer bei BlackRock und Aufsichtsratsmitglied bei Scalable Capital.

Scalable Capital betreibt die digitale Vermögensverwaltungs-Plattform unter anderem für
folgende Partner:

ING Deutschland, mit mehr als 9 Millionen Kunden Deutschlands drittgrößte Bank
Siemens Private Finance, Online-Vermögensverwaltung für die Mitarbeiter eines der größten Arbeitgeber Deutschlands
Openbank, die Digitalbank der Santander-Gruppe in Spanien, Europas zweitgrößte Bank nach Kundenzahlen
Targobank, Teil der französischen Crédit-Mutuel-Bankengruppe, eine der führenden Privatkundenbanken Deutschlands mit mehr als vier Millionen Kunden
Oskar, die digitale Vermögensverwaltung für Familien, eine Beteiligung von finanzen.net, Deutschlands Marktführer unter den Börsen- und Finanzportalen

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.