ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

IPOs: Guter Start in das Neuemissionsjahr 2018

Kate­go­rie: Deals
Weitere News
11. Juli 2018

München — Ausge­zeich­ne­ter  Start in das Neuemis­si­ons­jahr 2018 mit 6 Börsengängen im 1. Quar­tal mit einem Plat­zie­rungs­vo­lu­men von rund 6,4 Mrd. Euro. Beste Halb­jah­res­bi­lanz bei Neuemis­sio­nen in Deutsch­land seit dem Jahr 2000.

Während inter­na­tio­nal die Neuemissionsaktivitäten mit einem Rückgang bei der Anzahl um 19 % gegenüber dem 1. Halb­jahr 2017 schwächeln, legt Deutsch­land bei den Börsengängen in 2018 das beste 1. Halb­jahr seit dem Jahr 2000 hin. Mit 12 Neuemis­sio­nen beträgt der Anteil Deutsch­lands an allen Börsengängen welt­weit 1,82 % und mit einem Plat­zie­rungs­vo­lu­men von 7,9 Mrd. $ sogar 8,38 %.

Mit einem Emis­si­ons­vo­lu­men von 4,2 Mrd. € (5,3 Mrd. $) kommt mit Siemens Healt­hi­neers (Foto) der größte Börsengang aus Deutsch­land. Mit einem Plat­zie­rungs­vo­lu­men von rund 1,3 Mrd. € (1,6 Mrd. $) kommt mit der DWS ein zwei­ter Börsenneuling unter die Top 10 der welt­weit größten IPOs im 1. Halbjahr.

Obwohl in den letz­ten Wochen vor dem Stich­tag 30. Juni die Börsenindices welt­weit aufgrund der wirt­schaft­li­chen und poli­ti­schen Unsi­cher­hei­ten deut­lich nach­ge­ge­ben haben, konn­ten sich die Neuemis­sio­nen in Deutsch­land im Durch­schnitt um 3,1 % besser als der Gesamt­markt entwi­ckeln. Die mit Abstand beste Perfor­mance zeigte mit einem Kurs­an­stieg von 21,5 % über dem Ausga­be­preis Siemens Healt­hi­neers. Demgegenüber enttäuschte die Deut­sche Bank-Toch­­ter DWS mit einem Kurs­ver­lust von 20,8 %. Insge­samt muss­ten die Anle­ger bei 5 der 12 Neuemis­sio­nen Kurs­ver­luste hinnehmen.

Das spezi­fi­sche Handels­seg­ment für klei­nere und mitt­lere Unter­neh­men „Scale“ konnte wie in den beiden Halb­jah­ren zuvor 2 Neumis­sio­nen verzeich­nen. Mit STEMMER IMAGING gab es den ersten Börsengang im Scale mit einem Plat­zie­rungs­vo­lu­men von mehr als 100 Mio. €. Das Bank­haus Hauck & Aufhäuser hat sich offen­sicht­lich zur ersten Adresse bei Neuemis­sio­nen im Scale entwi­ckelt. 4 der 6 Neuemis­sio­nen wurden von Hauck & Aufhäuser begleitet.

Für das 2. Halb­jahr 2018 haben erste Unter­neh­men ihren Börsengang avisiert. Deshalb gehen wir davon aus, dass in diesem Jahr rund 20 Unter­neh­men ihr Börsendebüt geben werden. Dennoch setzen wir hinter das Neuemis­si­ons­jahr 2018 ein großes Frage­zei­chen. Es gibt keine Anzei­chen dafür, dass sich diese Entwick­lung in Deutsch­land auch in Zukunft fort­set­zen wird. Dies vor allem deshalb, weil sich die struk­tu­rel­len Probleme — sei es bei der Akti­en­kul­tur, den Kosten oder den regu­la­to­ri­schen Hinder­nis­sen — nicht geändert haben. Eine detail­lierte Auswer­tung und Analyse zu allen Börsengängen im 1. Halb­jahr 2018 in Deutsch­land finden Sie auf unse­rer Home­page https://www.blaettchen.de.

Über Blättchen & Part­ner Die Blättchen & Part­ner GmbH zählt mit inno­va­ti­ven Finanz­stra­te­gien seit über 30 Jahren zu den führenden Corpo­rate Finance-Exper­­ten in Deutsch­land. Die Münchner Gesell­schaft ist spezia­li­siert auf die Bera­tung bei Börsengängen, Anlei­hen, Schuld­schein­dar­le­hen sowie die damit verbun­dene Kapi­tal­markt­be­treu­ung nach der Emis­sion. Weitere Schwer­punkte im Leis­tungs­spek­trum sind Unter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen, M&A‑Transaktionen sowie die Gestal­tung von Vorstandsvergütungen und Mana­ge­­ment-Betei­­li­­gungs­­­pro­­gram­­­men. Mehr als 500 Trans­ak­tio­nen sind ein Beleg für die ausge­wie­sene Exper­tise der Gesell­schaft. Das gewach­sene interdisziplinäre Kompe­tenz­netz­werk, die hohe Kunden­zu­frie­den­heit und die Viel­zahl an Veröffentlichungen zu wich­ti­gen Corpo­rate Finance-Themen spie­geln die aner­kannte Repu­ta­tion der Blättchen & Part­ner GmbH wider.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de