Wenaasgruppen erwirbt Hamburger Radisson Blu Hotel

    Hamburg – Das norwegische Familienunternehmen Wenaasgruppen hat das Radisson Blu Hamburg Dammtor Hotel erworben. Nach der Elbphilharmonie ist das Radisson Blu mit 108m das zweithöchste bewohnte Gebäude in Hamburg. Wenaasgruppen setzt mit dem Kauf des imposanten Gebäudes auf die wachsende internationale touristische Anziehungskraft Hamburgs durch die Elbphilharmonie und das Congress Center Hamburg (CCH). Das Textil- und Immobilienunternehmen besitzt bereits mehrere Hotels in Deutschland und Europa. Wie schon in der Vergangenheit ließ es sich auch bei dieser Transaktion von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft begleiten.

    Verkäufer ist Azure Hotels mit Sitz in Luxemburg. Die von Luther beratene Wenaasgruppen konnte sich unter mehreren Bietern durchsetzen – durch schnelle Entscheidungen und deren ebenfalls schnelle Umsetzung. Dafür konnte Luther alle Aspekte der Rechts- und Steuerberatung – letztere gemeinsam mit ATOZ Luxemburg – aus einer Hand anbieten.

    Über Wenaasgruppen
    Das Familienunternehmen vertreibt Sport- und Freizeitausrüstung und betreibt mehrere Hotels der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie. Es besitzt 24 Hotels in Norwegen, Dänemark, Russland, Polen, Gran Canaria und Deutschland. Die deutschen Häuser sind das Scandic Berlin Kurfürstendamm, das Scandic Berlin Potsdamer Platz, das Radisson Blu Scandinavia Hotel, Düsseldorf, und das Radisson Blu Hotel Frankfurt. Das Radisson Blu Hotel in Hamburg, das jetzt erworben wurde, hat 32 Etagen, davon 27 bewohnt, und 556 Zimmer.
    Wenaasgruppen beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und hat 2015 einen Umsatz von 242 Mio. Euro weltweit erwirtschaftet. Geschäftsführer ist Lars Wenaas, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Vater Sigmund und seinem Bruder Nils entwickelt hat.

    Berater Wenaasgrupen: Luther, Mergers & Acquisitions, Gesellschaftsrecht
    Dr. Arnd Becker (Partner, Federführung), Daniel Jürgensen, LL.M. (beide Essen), Philipp Dietz, LL.M. (Partner), Dr. Johannes C. Becker (beide Köln), Marie Sinniger, Julie Prunier (beide Luxemburg)
    Luther, Steuerrecht: Ulrich Siegemund (Partner), Tilo Künstler (beide Frankfurt am Main)
    Luther, Bank- und Kapitalmarktrecht: Christoph Schauenburg, LL.M. (Partner), Stefan Jokel (beide Frankfurt am Main)
    Luther Versicherungsrecht: Dr. Alexander Mönnig, LL.M. (Counsel, Hamburg),
    Luther, Mietrecht, Handels- und Vertriebsrecht: Ole-Jochen Melchior (Partner), Dr. Maresa Hormes (beide Essen)
    Luther, Immobilienrecht: Henner-Matthias Puppel (Partner), Dr. Björn Arndt (beide Essen)
    Luther, Öffentliches Recht: Claudia Schoppen (Partnerin), Dr. Paul Michael Veit, LL.M. (beide Essen)
    Luther, Arbeitsrecht: Paul Schreiner (Partner, Essen), Robert Pacholski (Leipzig)
    Luther, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht: Dr. Maximilian Dorndorf (Partner), Peter Schneidereit (beide Essen)
    Luther, Kartellrecht: Franz-Rudolf Groß, LL.M. (Counsel, Düsseldorf)

    Steuerliche Beratung Luxemburg für Wenaasgruppen:
    ATOZ Luxemburg: Andreas Medler, Andrea Talotta, Victor Le Pape, Thibaut Boulange, Oliver Hoor

    Kommentare

    Antworten