Allgemein

Series B: solarisBank sammelt über 56,6 Mio Euro ein

Berlin  – solarisBank, die erste Banking Plattform mit Vollbanklizenz, hat ein Jahr nach der Series-A-Finanzierungsrunde erfolgreich weitere Investoren gewonnen. Vier neue strategische und Finanz-Investoren beteiligen sich an der Series-B-Finanzierung in Höhe von insgesamt 56,6 Millionen Euro. Neben den erneut investierenden Bestandsinvestoren Arvato Financial Solutions und SBI Group erweitern mit BBVA, Visa, Lakestar und ABN Amros Digital Impact Fund (DIF) renommierte globale Unternehmen den Investorenkreis.

„Mit unserem Banking as a platform-Konzept gestalten wir die Zukunft der Finanzbranche. Dieser innovative Ansatz hat internationale Branchengrößen der Finanz- und Technologiewelt überzeugt, die Series-B-Investitionsrunde zu nutzen, um an unserem Geschäftsmodell und Wachstum teilzuhaben. Mich begeistert das Potential für weitere Kooperationen in Deutschland und internationalen Märkten, das wir gemeinsam mit diesen starken Partnern heben können,“ so Dr. Roland Folz (Foto), CEO der solarisBank AG.

Mit der Gründung durch den Company Builder Finleap im März 2016 war die solarisBank eines der ersten Finanztechnologie-Unternehmen mit Vollbank-Lizenz. Seitdem hat das Unternehmen sein Banking as a Platform-Konzept international etabliert. Aktuell ist die solarisBank in sieben europäischen Ländern aktiv. Derzeit nutzen rund 60 Unternehmenskunden die Banking Plattform. Bis Ende des Jahres soll diese Zahl auf über 100 anwachsen.

Das Produktangebot wurde innerhalb der ersten zwei Jahre auf drei Produktlinien ausgebaut: Neben Digital Banking & Cards-Services bietet die solarisBank für Unternehmenskunden auch Finanzierungs- und Kredit-Services sowie Payment- und Treuhand-Services per Schnittstelle (API) . Diese Services werden von Unternehmen wie dem Kreditportal smava, der digitalen ABN AMRO-Marke Moneyou, dem Vergleichsportal Verivox, der Banking-Lösung Kontist oder dem Gutscheinanbieter fashioncheque genutzt.

Das neu eingeworbene Kapital unterstützt die solarisBank auf ihrem weiteren Wachstumskurs und wird für den Ausbau der technologischen Plattform, der Produkte sowie zur weiteren geographischen Expansion eingesetzt. Alle Investoren haben ein herausragendes internationales Profil und vielfältige Stärken, wovon die solarisBank in ihrer weiteren Entwicklung enorm profitieren kann.

Berater solarisBank AG: P+P Pöllath und Partner
Christian Tönies, LL.M. Eur. (Partner, M&A, Venture Capital, München/Berlin)
Dr. Eva Nase (Partnerin, Aktienrecht, München)
Dr. Sebastian Gerlinger, LL.M. (Senior Associate, M&A, Venture Capital, Berlin/München)
Dr. Sebastian Käpplinger (Counsel, Aufsichtsrecht, Frankfurt)
Daniel Wiedmann, LL.M. (NYU) (Counsel, Kartellrecht, Frankfurt)
Philipp Opitz (Senior Associate, Aktienrecht, München)
Tim Junginger (Senior Associate, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, München)
Dr. Georg Seitz (Associate, M&A, Venture Capital, München)
Christoph-Alexander May (Associate, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, München)

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.