Allgemein

AMAL Therapeutics wirbt 8 Mio. Euro in Serie-B-Runde ein

Genf/  Darmstadt – Das Schweizer Biotech-Unternehmen AMAL Therapeutics (AMAL), das neuartige, peptidbasierte therapeutische Krebsimpfungen entwickelt, gab heute den Abschluss einer ersten Tranche seiner Serie-B-Finanzierungsrunde über 8 Mio. Euro (8,8 Mio. Schweizer Franken) bekannt. Der Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), BioMedPartners und der Helsinn Investment Fund sind Ankerinvestoren. VI Partners, der High-Tech Gründerfonds und Schroder Adveq beteiligen sich ebenfalls. Mit AMAL tätigt Schroder Adveq seine erste Investition im Bereich Life Sciences in der Schweiz. Für Helsinn bedeutet es zugleich die erste Beteiligung in der Schweiz.

Die Mittel werden genutzt, um AMALs führenden Impfstoff (ATP128) in Richtung klinische Studien weiterzuentwickeln und einen Nachweis der Wirksamkeit bei Darmkrebs zu erreichen. Darüber hinaus will das Unternehmen seine proprietäre Technologieplattform für therapeutische Tumorimpfungen, KISIMA, weiterentwickeln.

AMALs KISIMA-Technologie hat in präklinischen Studien bereits zu einer hochwirksamen und langanhaltenden Anti-Tumor-Immunität geführt, wobei Tumor-Escape Mechanismen vermieden wurden. Diese vielversprechende präklinische Wirksamkeit wird durch eine Kombination aus einem zellpenetrierenden Peptid (CPP) und multiantigenen, chimären Peptiden sowie einem Toll-ähnlichen Rezeptoragonisten in einem rekombinanten Protein erreicht.

Dr. Hanna Kleczkowska vom Helsinn Investment Fund und Dr. Andreas Wallnöfer von BioMedPartners ziehen in den Aufsichtsrat von AMAL ein. Dr. Erwin Boos von Schroder Adveq wird als Beobachter dem Vorstand beitreten.

Dr. Madiha Derouazi, CEO und Gründer von AMAL Therapeutics, erklärt: „Die Beteiligung renommierter Investoren an dieser Serie-B-Finanzierung belegt einmal mehr das Potenzial unserer KISIMA-Technologie und den Wert unserer wissenschaftlichen Entwicklungen. Wir sind nun in der Lage, unser führendes Vakzin gegen Darmkrebs, ATP128, in die klinische Entwicklung zu überführen und unsere Pipeline auch für andere Krebsindikationen weiterzuentwickeln.“

Dr. Knut Elbers (Foto), der den Boehringer Ingelheim Venture Fonds im Vorstand von Amal vertritt, fügt hinzu: „Wir sind davon überzeugt, dass AMALs KISIMA-Technologie den Bereich der peptidbasierten Krebsimpfung revolutionieren könnte. Damit erhielten Patienten Zugang zu einer innovativen neuen Technologie. Aus diesem Grund haben wir uns als Seed-Investor am Unternehmen beteiligt. AMAL ist ein Pionier auf dem Gebiet der Immuntherapien und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Madiha und ihrem Team.“

Dr. Andreas Wallnöfer, der BioMedPartners im Vorstand von Amal vertritt, sagt:
„Die neue Generation der Krebsvakzine von Amal Therapeutics hat das Potenzial, Tumore, die für das Immunsystem bislang nicht zugänglich waren, zu verändern und zu bekämpfen. Die Technologie könnte zudem die Wirksamkeit immunonkologischer Therapien wie Checkpoint-Inhibitoren verbessern und es Patienten erlauben, das volle Potenzial therapeutischer Krebsimpfungen auszuschöpfen. Das war die größte Motivation für unser Engagement.“

Riccardo Braglia, Vice Chairman und CEO der Helsinn Group, merkt an:
„Amal Therapeutics ist ein hochinnovatives Unternehmen mit einer großartigen Führungsmannschaft. Die neue KISIMA-Impftechnologie, die Tumorzellen gezielt angreift und zerstört, könnte für zahlreiche Krebspatienten einen signifikanten Nutzen bringen. AMAL passt hervorragend in das Portfolio des Helsinn Investment Fund und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihnen den klinischen Fortschritt zu unterstützen.”

Über AMAL Therapeutics SA
AMAL Therapeutics SA ist ein privates Schweizer Biotech-Unternehmen, entstanden im Jahr 2012 als Ausgründung aus der Universität Genf. Mithilfe von KISIMA, seiner proprietären Impftechnologie-Plattform, entwickelt AMAL therapeutische Vakzine für onkologische Indikationen. www.amaltherapeutics.com

Über Helsinn Group und den Helsinn Investment Fund
Helsinn ist eine privat geführte Pharmagruppe im Bereich der Krebsfürsorge mit einem umfangreichen Portfolio vertriebener Produkte und einer weitgefächerten Entwicklungs-Pipeline. Seit 1976 verbessert Helsinn den Alltag der Patienten, geleitet durch die Werte Respekt, Integrität und Qualität. Das Unternehmen ist in den Bereichen Pharmazie, Biotechnologie, medizinische Produkte und Nahrungsergänzungsmittel aktiv und verfügt über umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung therapeutischer Produkte und Produkte für die unterstützende Behandlung von Krebs, Schmerzen und Entzündungen und für die Gastroenterologie. Der Hauptsitz von Helsinn liegt in Lugano, Schweiz, und es betreibt Tochtergesellschaften in der Schweiz, Irland und den USA und eine Niederlassung in China. Mit seinen Produkten ist das Unternehmen in 190 Ländern weltweit vertreten.

Über BioMedPartners
BioMedPartners mit Sitz in Basel ist eine der führenden Venture-Capital-Gesellschaften Europas, das junge Unternehmen aus dem Bereich Life Sciences als Lead- oder Co-Lead-Investor mit privatem Beteiligungskapital unterstützt. Seit 2003 hat BioMedPartners in zahlreiche hochinnovative Unternehmen investiert, von denen 17 bereits erfolgreich von führenden Biopharmaunternehmen übernommen wurden oder einen Börsengang durchgeführt haben. Das Unternehmen verwaltet derzeit Kapital in Höhe von 320 Mio. Schweizer Franken und verfügt über ein starkes Team aus erfahrenen Branchenexperten. Darüber hinaus kann es auf ein breites Netzwerk in der Wissenschaft zurückgreifen. Im Februar 2017 gab BioMedPartners das erste Closing von BioMedInvest III, seinem dritten Wagniskapitalfonds mit einem anvisierten Volumen von 120–150 Mio. Schweizer Franken und einem Final Closing im ersten Quartal 2018, bekannt.

Über Schroder Adveq
Schroder Adveq wurde 1997 gegründet und ist ein führender Asset Manager für globale Investments in Private Equity. Die Gesellschaft bietet spezialisierte Anlagelösungen, die ihren Kunden Zugang zu ausgewählten Privatmarktsegmenten über Primär- und Sekundäranlagen sowie in Form von Direkt- und Co-Investments ermöglichen. Zum Kundenstamm von Schroder Adveq zählen institutionelle Investoren wie zum Beispiel Pensionskassen, Versicherungsgesellschaften, Stiftungen, Family Offices und andere Finanzinstitute mit Sitz in Europa, Nordamerika sowie der Region Asien-Pazifik. Viele Anleger von Schroder Adveq sind immer wiederkehrende langjährige Kunden, bei denen sich die Gesellschaft als vertrauenswürdiger Partner für Privatmarktanlagen etablieren konnte. Schroders Adveq ist in Zürich, Frankfurt, London, Jersey, New York, Peking und Hongkong mit eigenen Büros vertreten.
www.schroderadveq.com

Über VI Partners
VI Partners ist eine führende Schweizer Venture-Capital-Gesellschaft, die in universitäre Ausgründungen und andere vielversprechende Unternehmen im Bereich Gesundheit und IKT investiert. In den vergangenen zehn Jahren wurden in der Schweiz und den umliegenden Regionen mehr als 30 erfolgreiche Investitionen getätigt, um aussichtsreiche, technologiebasierte Ideen für Produkte und Services zu erfolgreichen Unternehmungen zu entwickeln. Das Team von VI Partners besteht aus erfahrenen Anlagespezialisten und einem weltweit anerkannten Netzwerk von Experten aus den Bereichen Industrie, Finanzen und Beratung. www.vipartners.ch

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist Deutschlands aktivster Frühphasen-Investor. Mit einem Volumen von rund 820 Mio. EUR in drei Fonds finanziert er junge innovative Technologie Startups und unterstützt sie aktiv bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee. Thematisch ist die Aufstellung breit. Die drei Investmentteams fokussieren sich auf hardwarenahe Ingenieurwissenschaften, Life Science, Chemie und Material Science sowie Software, Media und Internet. Die Investoren des Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW sowie namhafte Wirtschaftsunternehmen. www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Antworten