Allgemein

NORD Holding erwirbt Digitaldrucker PPS. Imaging

Hamburg/ Hannover – Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH erwirbt eine mehrheitliche Beteiligung an der PPS. Imaging GmbH mit Sitz in Hamburg (www.ppsimaging.de).

Neben der NORD Holding beteiligen sich ebenfalls die Geschäftsführer Michael Krieger und Roland Niggemeyer an der PPS. Gruppe.

Die PPS. Gruppe ist ein spezialisierter Dienstleister für den großformatigen Digitaldruck. Das Unternehmen verfügt über 7 nationale Standorte in Hamburg, Berlin, Köln, Bochum, Dresden, Stuttgart und München sowie über die beiden internationalen Niederlassungen in Amsterdam (NL) und Hungerford (UK).

Neben dem hochprofessionellen B2B-Segment mit einer Bluechip-Kundenbasis zählt das stark wachsende B2C e-Commerce Geschäft zum Kerngeschäft der PPS. Gruppe. Mit über 300 Mitarbeitern wurden im Jahr 2016 Umsätze in Höhe von € 40 Mio. realisiert.

Mit der Beteiligung der NORD Holding soll die führende Marktposition der PPS. Gruppe weiter ausgebaut werden. „Mit der NORD Holding gewinnen wir einen starken Partner, durch den wir in der Lage sind, weiterhin in Akquisitionen und andere strategische Projekte zu investieren, um den Wachstumskurs der PPS. Gruppe fortzusetzen.“ so Michael Krieger, auch künftig verantwortlicher CEO der Gruppe.

Berater der PPS. Imaging GmbH: Heuking Kühn Lüer Wojtek
Mit einem Team um Dr. Michael Dröge, Partner am Standort Hamburg, hat Heuking Kühn Lüer Wojtek die Gesellschafter der PPS. Imaging GmbH bei der Veräußerung einer Mehrheitsbeteiligung an die NORD Holding beraten. Durch die Investition der NORD Holding soll der Wachstumskurs der PPS. Gruppe fortgesetzt werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Über NORD Holding
Die NORD Holding zählt zu den führenden Eigenkapitalinvestoren für den gehobenen Mittelstand und zählt zu ihren Schwerpunkten die Expansionsförderung mittelständischer Unternehmen. Investoren sind unter anderem mehrere norddeutsche Sparkassen, öffentlich-rechtliche Versicherungen, Versorgungswerke sowie die Norddeutsche Landesbank.

Kommentare

Antworten