Allgemein

Hengeler Mueller berät CRH beim Erwerb der Fels-Werke von Xella

Frankfurt a. M. –  (CRH) und Xella International S.A. haben einen Vertrag zum Verkauf der Fels-Werke an CRH geschlossen. Fels ist einer der führenden europäischen Anbieter für hochwertige gebrannte sowie ungebrannte Kalkprodukte mit Hauptsitz in Goslar und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter in 11 Werken in Deutschland, der Tschechischen Republik und Russland. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Fels Umsatzerlöse in Höhe von 260 Mio. EUR. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

CRH ist ein führender, weltweit tätiger Baustoff-Konzern mit mehr als 87.000 Mitarbeitern in 31 Ländern und insgesamt 27,1 Mrd. EUR Umsatz im Jahr 2016.

Hengeler Mueller hat CRH bei dieser Transaktion umfassend beraten.
Tätig waren die Partner Dr. Annika Clauss, Dr. Joachim Rosengarten (Foto), Dr. Frank Burmeister (alle M&A, Frankfurt), Dr. Fabian Quast (Öffentliches Recht, Berlin), Dr. Thorsten Mäger (Kartellrecht, Düsseldorf), Dr. Martin Klein (Steuerrecht, Frankfurt) und Counsel Dr. Susan Kempe-Müller (IP/IT, Frankfurt) sowie die Associates Arvid Morawe, Till Wansleben (beide M&A), Dr. Sonnhild Draack (Arbeitsrecht) (alle Frankfurt), Dr. Julius Städele, Dr. Carolin Raspé (beide Berlin), Dr. Moritz Rademacher (Düsseldorf) (alle Öffentliches Recht), Benedikt Migdal (IP/IT, Berlin), Marius Marx (Steuerrecht), Dr. Talbot Zander (Immobilienrecht) (beide Frankfurt) und Christian Dankerl (Kartellrecht, Düsseldorf).

Kommentare

Antworten