Allgemein

Equistone verkauft OASE Gruppe an Argand Partners

München/ Hörstel  – Von Equistone Partners Europe beratene Fonds („Equistone“) haben ihre Mehrheitsbeteiligung an der OASE Gruppe verkauft. Käufer des führenden, international agierenden Spezialisten für Wassergärten, Aquaristik und Fontänen-Technik ist das US-amerikanische Private Equity-Haus Argand Partners. Im Zuge der Transaktion wird sich das Management rückbeteiligen. Über den Kaufpreis und weitere Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Die OASE Gruppe mit Hauptsitz im westfälischen Hörstel ist weltweit präsent und mit Produktionsstätten in Deutschland, Italien, Großbritannien, den Niederlanden und China vertreten. Equistone hatte die mehrheitlichen Anteile an der OASE Gruppe im Juni 2011 übernommen. Während des Engagements von Equistone hat sich das 1949 gegründete Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt. Der Umsatz wuchs bei steigender Profitabilität von etwa 100 Millionen Euro (2011) auf rund 150 Millionen Euro (2017). Aktuell beschäftigt OASE weltweit circa 750 Mitarbeiter.

Equistone unterstützte das organische Wachstum von OASE und half der Gruppe zusätzlich, ihre Expansion durch eine zielgerichtete, internationale Buy-and-Build-Strategie voranzutreiben. 2013 kaufte OASE das Unternehmen EDEN, einen Hersteller hochwertiger Produkte für Aquaristik und Wassergärten mit Sitz in Italien. Im März 2014 übernahm die OASE Gruppe mit Geo Global Partners den in Florida ansässigen und auf dem nordamerikanischen Markt führenden Anbieter von innovativen Produkten für Wassergärten. Anfang 2016 ergänzte OASE sein Sortiment um die Marke biOrb, die über eine starke Position im designorientierten Premiumsegment des Aquaristikmarktes verfügt. Dadurch konnte OASE sowohl in neue Segmente vordringen als auch geographisch expandieren.

Die OASE Gruppe ist in zwei Geschäftsfeldern aktiv: Als global agierender Spezialist für Wassergärten und Aquaristik zielt sie auf den privaten Kunden (Consumer Business) über spezialisierte Fachhändler, Gartencenter und den DIY-Sektor. Eigene E-Commerce-Aktivitäten verknüpft OASE mit ihren Handelspartnern. Im Mittelpunkt stehen dabei Pumpen, Filter und weiteres Zubehör für private Garten- und Schwimmteiche sowie Aquarien. Mit Fontänentechnik- und „Lake-Management“-Lösungen richtet sie sich an gewerbliche Kunden (Commercial Business) und hat viele aufsehenerregende Installationen umgesetzt, etwa den „Tanz der Kraniche“ in Singapur, die „Tanzende Fontäne“ an den World Towers in Mumbai oder die Multimedia-Fontänenanlage vor den Petronas Towers in Kuala Lumpur.

„In den vergangenen sechs Jahren haben wir gemeinsam mit den Mitarbeitern und dem Management OASE zu einer starken Marke, zum Innovations- und Qualitätsführer in ihrem Markt gemacht“, sagt Michael H. Bork (Foto), Geschäftsführer und Senior Partner bei Equistone. „Die Zukäufe in Italien, den USA und Großbritannien, der Markteintritt in Nordamerika und die Erschließung neuer Geschäftsbereiche wie Be- und Entwässerungspumpen sowie Aquaristik waren wichtige Meilensteine der erfolgreichen Fortentwicklung der OASE Gruppe zu einem globalen Player. Wir sind uns sicher, dass der neue Eigentümer von OASE die Expansionsstrategie der Gruppe in die nächste Phase führen wird.“

„Die Erfahrung von Equistone bei der Internationalisierung, die Unterstützung bei der strategischen Ausweitung des Produktportfolios und beim Erwerb von Unternehmen und Marken haben uns enorm geholfen. In Partnerschaft mit Equistone konnten wir die Gruppe erfolgreich weiterentwickeln. Wir danken Equistone für die großartige Zusammenarbeit“, kommentiert Ansgar Paul, Chairman der OASE Gruppe.

Bei der Transaktion zeichnen seitens Equistone Michael H. Bork und Stefan Maser verantwortlich.
Berater Equistone:
Baird (M&A), P+P (legal), KPMG (financial) und PwC (commercial)

Über Equistone Partners Europe
Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Gründung wurde Eigenkapital in mehr als 140 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buy-Outs, investiert. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden.

Kommentare

Antworten