News

Dräger beteiligt sich am High-Tech Gründerfonds (HTGF) III

Lübeck/ Bonn – Dräger beteiligt sich am HTGF III, Europas aktivstem Frühphasen-Investor, an dem neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft e.V. sowie namhafte Wirtschaftsunternehmen aller Branchen und Disziplinen beteiligt sind. Der HTGF ist seit 2005 ein starker Motor für erfolgreiche High-Tech-Gründer und bietet der Industrie den frühen Zugang zu Startups und Technologietrends.

Christoph Schweizer, Leiter des Bereichs Corporate Strategy & Business Development bei Dräger: „Die Beteiligung am HTGF III ist für Dräger ein wichtiger Baustein, um unsere technologischen Kompetenzen gezielt weiter auszubauen und unterstützt damit unsere Aktivitäten für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Durch das Netzwerk des HTGF und den Sitz im Investmentkomitee haben wir die Möglichkeit, interessante Entwicklungen und vielversprechende Startup Unternehmen frühzeitig zu identifizieren und daran zu partizipieren.“

Steffen Müller, der den Bereich Mergers & Acquisitions / New Business Development bei Dräger leitet, ergänzt: „Durch Kooperationen mit agilen Startups wollen wir die Innovationskraft deutlich stärken. Drägers tiefgreifende Kenntnisse der Kundenanforderungen und Regularien in den Bereichen Medizin- und Sicherheitstechnik werden bei der Zusammenarbeit dazu beitragen, die Entwicklungsvorhaben der jungen Unternehmen zielgerichtet und effizient voranzutreiben.“

Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des HTGF bestätigt: „Dräger ist ein Unternehmen mit langjähriger Tradition, Erfahrung und Know-how in den Schlüsselbranchen Medizin- und Sicherheitstechnik. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und sehen großes Kooperationspotential mit unserem Portfolio.“

Dräger hat bereits im April 2017 die Mehrheitsanteile an der Hamburger bentekk GmbH erworben, welche vom HTGF seedfinanziert wurde. „Mit der Veräußerung der bentekk an Dräger konnte bereits eine sehr gute Beziehung zwischen Dräger und dem HTGF aufgebaut werden. Ich bin davon überzeugt, dass wir viele weitere Anknüpfungspunkte mit unserem Portfolio haben werden“, ergänzt Dr. Alex von Frankenberg, Geschäftsführer des HTGF.

Der HTGF investiert branchenoffen und ist mit allen Playern der Startup- und Investorenszene intensiv vernetzt. Gerade dies ist Garant, um die Portfoliounternehmen zum Erfolg zu führen und den Gründungs- und Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken.

Über den HTGF
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 886 Millionen Euro verteilt auf drei Fonds (272 Mio. Euro Fond I, 304 Mio. Euro Fond II, Ziel: 310 Mio. Euro Fond III), sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits fast 500 Startups zu Unternehmen geformt. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup Experten Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik und WACKER.

Über Dräger
Dräger ist ein international führendes Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik. Dräger-Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte Dräger 2016 einen Umsatz von über 2,5 Mrd. Euro. Das Lübecker Unternehmen ist weltweit vertreten und beschäftigt mehr als 13.000 Mitarbeiter. www.draeger.com

Kommentare

Antworten