Allgemein

Crowdinvestment: 1 Mio. Euro für Little Lunch an einem Tag

Augsburg – Little Lunch schlägt bei der Finanzierung einen neuen Weg ein. Über den Kreditmarktplatz kapilendo verschaffte sich das Start-up jüngst 1,25 Millionen Euro Wachstumskapital. Bereits wenige Stunden nachdem die Kampagne startete, wurde die Finanzierungsschwelle von 250.000 Euro überschritten. Innerhalb von 26 Stunden erreichte sie das höchste Finanzierungslimit, welches jemals über kapilendo öffentlich generiert wurde. Mehr als 700 Anleger tätigten eine durchschnittliche Einlage von rund 1.700 Euro.

„Es ist beeindruckend zu sehen, wie groß das Commitment und Interesse an der Finanzierung von Little Lunch ist. Wir werden das Kapital für die Produktentwicklung, Aufstockung des Lagers sowie Marketing- und Vertriebsaktivitäten nutzen“, so Daniel Gibisch, Gründer und Geschäftsführer von Little Lunch. Durch das Crowdinvestment ermöglichen die Augsburger ihren Kunden, am Erfolg des Unternehmens und der Marke zu partizipieren. Weshalb Little Lunch auf die Crowd und weniger auf Venture Capital von Großinvestoren setzt, erklärt Denis Gibisch, Gründer und Geschäftsführer: „Zum jetzigen Zeitpunkt konzentrieren wir uns auf die Expansion. Da kommt für uns nur ein strategischer Partner in Frage. Ein gemeinsamer Nenner bei der Unternehmensphilosophie, unseren Werte sowie Zielen ist uns zudem äußerst wichtig. Das macht es nicht leicht, passende Investoren zu finden.“ Dass die Kampagne in doppelter Hinsicht von Erfolg gekrönt ist, bestätigt Christopher Grätz, Co-Founder und CEO der kapilendo AG: „Der Ansturm auf die Finanzierung war gewaltig. Pro Minute wurden rund 800 Euro investiert und die Besucherzahlen auf unserer Website lagen deutlich über dem Durchschnitt.“

Über die kapilendo AG
kapilendo ist ein innovativer Online-Kreditmarktplatz, der kleinen und mittelständischen Unternehmen eine günstige, schnelle und unbürokratische Finanzierung durch Privatleute ermöglicht. Private Anleger können sich selbstbestimmt und bereits ab 100 Euro an Kreditprojekten beteiligen. Das Fintech-Startup hat seinen Sitz in Berlin und wurde im Januar 2015 gegründet.

Kommentare

Antworten