Allgemein

Colfax erwirbt Siemens Turbomachinery Equipment

München / Frankfurt am Main – Allen & Overy LLP hat die Colfax Corporation (Colfax) beim Abschluss eines Kaufvertrags über alle Anteile an der Siemens Turbomachinery Equipment GmbH (STE) sowie am Auslandsgeschäft der STE in Italien, den USA und Dänemark von der Siemens AG für einen Barkaufpreis in Höhe von rund 195 Millionen Euro beraten.

Colfax ist ein global tätiges Produktions- und Entwicklungsunternehmen aus den USA, das Kunden in der ganzen Welt Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Handhabung von Gasen und Flüssigkeiten sowie im Bereich Produktionstechnologie unter den Marken Howden, Colfax Fluid Handling und ESAB anbietet.

STE entwickelt, fertigt und vertreibt Dampfturbinen bis zu einer Leistung von fünf Megawatt sowie Verdichter für industrielle Anwendungen mit Hauptsitz in Frankenthal.

Die Gesellschaft wird in die Howden-Geschäftsplattform von Colfax eingegliedert, wodurch Howden seine Palette an Kompressorlösungen vergrößert und das Produktangebot um kleine Dampfturbinen erweitert. STE diversifiziert außerdem die von Howden bedienten Endmärkte und verstärkt dessen Präsenz im Anwendungssektor mit guten Aussichten für weiteres Wachstum. Im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende September 2016) erzielte STE Umsätze in Höhe von 146 Millionen Euro.

Der Erwerb soll im 4. Quartal nach Abschluss der geplanten Ausgliederungsmaßnahmen und Erfüllung der üblichen Vollzugsbedingungen (u. a. Erteilung der jeweiligen aufsichtsrechtlichen Freigaben) vollzogen werden.

Das Team von Allen & Overy stand unter der Leitung der Partnerin Dr. Astrid Krüger (Corporate/M&A, München) und umfasste darüber hinaus die Partner Dr. Heike Weber (Steuerrecht, Frankfurt), Dr. Jens Matthes (IP, Düsseldorf), Dr. Jan Schröder (Corporate/M&A, Düsseldorf), Tobias Neufeld (Pensions, Düsseldorf), die Counsel Dr. Bettina Scharff (Arbeitsrecht, München), Dr. Christian Hilmes (Immobilienrecht, Hamburg) und Dr. Udo H. Olgemöller (Öffentliches Recht, Frankfurt) sowie Senior Associate Dr. Dorothea Tachezy und Associate Dr. Gregor Janisch (beide Corporate/M&A, München), die Senior Associates Peter Seidel (Steuerrecht, Frankfurt), Miray Kavruk (IP, Düsseldorf), Dr. René Galle (Kartellrecht, Hamburg), Dr. Marcus Grühn (Immobilienrecht, Hamburg), Lars Grützner (Arbeitsrecht, Frankfurt) und Stephanie Günther (Öffentliches Recht, Frankfurt) sowie die Associates Dr. Patrick Flockenhaus (Pensions, Düsseldorf) und Tobias Hugo (Corporate/M&A, München).

Daneben waren Anwälte aus den Allen & Overy-Büros in Barcelona, Hongkong, Mailand, New York und Paris beteiligt.

Zum dänischen Recht beriet Bech Bruun, zum Kartellrecht Baker Botts.

Kommentare

Antworten