Allgemein

ARDIAN beteiligt sich an CNC-Tech-Unternehmen imes-icore

Eiterfeld/Frankfurt – ARDIAN, eine führende unabhängige Investmentgesellschaft, beteiligt sich mehrheitlich an der imes-icore GmbH, einem spezialisierten Hersteller von hochwertigen CNC- und CAD/CAM-Systemen mit Schwerpunkt Medizintechnik und Sitz im hessischen Eiterfeld.

Ardian erwirbt die Anteile im Rahmen einer Nachfolgelösung vom bisherigen Mehrheitsgesellschafter Hugo Isert. Hugo Isert hat imes-icore 2002 gemeinsam mit CEO Christoph Stark gegründet, der auch künftig mit einem signifikanten Anteil am Unternehmen beteiligt bleibt und es weiterführen wird. Die imes-icore GmbH entwickelt, produziert und vertreibt High-Tech-CNC-CAD/CAM-Systeme zum Fräsen, Wasserstrahl-Schneiden, Laser-Schneiden/-Markieren und 3D-Druck. Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2016 Umsätze in Höhe von 30 Millionen Euro. Die Kernkompetenz von imes-icore sind Maschinensysteme zur automatisierten Herstellung von Zahnersatz, diese kommen in Dental-Laboren, Kliniken und dentalen Fräs-Zentren zum Einsatz. Darüber hinaus bietet das Unternehmen industrielle Produktionssysteme für die Branchen Schmuck, Orthopädie, Automotive und den Modell-/Formenbau an. Der Vertrieb an die Kunden in mehr als 100 Ländern erfolgt primär durch Distributionspartner.

Mit Unterstützung von Ardian plant das Unternehmen, sein Serviceangebot und Key Account Management auszubauen und das internationale Unternehmenswachstum sowohl organisch als auch durch gezielte Zukäufe voranzutreiben. Christoph Stark, CEO und Mitgründer von imes-icore, sagt: „Die Partnerschaft mit Ardian ist ein Meilenstein in der weiteren Entwicklung der imes-icore. Ardian verfügt über umfassende Industriekompetenz, Kapitalstärke und eine globale Plattform, die uns bei der Realisierung unserer nationalen und internationalen Wachstumspotenziale unterstützen werden. Wir verfügen über eine etablierte Marke, ein einzigartiges Produkt- und Serviceportfolio und Innovationsstärke, die von Kunden weltweit geschätzt werden. Diese Marktsegmente werden wir künftig produkt- und vertriebsseitig gezielt weiter erschließen.“

Marc Abadir (Foto), Managing Director von Ardian Expansion, sagt: „imes-icore ist branchenweit als einer der führenden Anbieter innovativer Technologielösungen für den Dental- und Industriebereich anerkannt und verfügt über signifikantes Wachstumspotenzial in einem fragmentierten Marktumfeld. Mit Christoph Stark verfügt imes-icore zudem über einen sehr starken CEO. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen und das Management-Team bei der Realisierung des Wachstumspotenzials zu unterstützen.“ Es handelt sich um das vierte Investment des Ardian Expansion Fund IV, der mit Kapitalzusagen in Höhe von einer Milliarde Euro ausgestattet ist und in Wachstumsunternehmen mit einem Unternehmenswert von bis zu 225 Millionen Euro in Frankreich, Italien, Belgien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Spanien investiert.

Kommentare

Antworten